Image-Sorgen: Disney verbietet Spiderman auf Grabstein eines 4-Jährigen

Der kleine Ollie leidet unter einer seltenen genetisch bedingten Krankheit, aber das nahm ihm nie die Lebensfreude. Neben Papa war Spiderman der größte Held für den Vierjährigen. Seine geliebte Spiderman-Figur ist deswegen bis zum Schluss an seiner Seite.

Nach dem Tod seines Sohnes möchte sein trauernder Vater eine Zeichnung von Spiderman auf dem Grabstein anbringen lassen. Doch der Mega-Konzern Disney gibt ihm die Erlaubnis dazu nicht – mit einer fragwürdigen Begründung.

His 4-year-old son passed away due to a rare genetic disorder.

Gepostet von Parents am Donnerstag, 22. April 2021

Lloyed Johnes fällt es schwer, von seinem Sohn Abschied zu nehmen. Doch als wäre der Verlust eines Kindes nicht hart genug, wird ihm auch noch ein sehnlicher Wunsch verweigert. Wie Parents.com berichtet, hat Disney ein Bild von Spiderman auf dem Grabstein des kleinen Ollie untersagt. Der Konzern hat die Rechte an der Marvel-Figur und kann es dem trauernden Vater also tatsächlich verbieten, den Grabstein mit ihr zu versehen.

Disney sieht „Unschuld” der Spiderman-Figur bedroht

Aber mit welcher Begründung könnte Disney einem trauernden Vater diesen Herzenswunsch abschlagen? Die offizielle Erklärung wirkt beinahe zynisch: Offenbar befürchtet der Konzern, dass ihr Image schaden nimmt, wenn Disney-Helden auf Grabsteinen zu sehen sind. „Wir bemühen uns den Zauber und die Unschuld, den unsere Helden versprühen, und die auch Ollie so viel Freude gemacht haben, zu bewahren“, schreibt ein Disney-Sprecher. Das glattpolierte Image des Film-Riesen verträgt offenbar keine verstorben Fans.

Papa Lloyed fällt aus allen Wolken, als ihn das Schreiben erreicht. Er hatte die Anfrage für eine reine Formsache gehalten und kann nicht glauben, dass sein Sohn nicht den Grabstein bekommt, den er sich so für ihn gewünscht hatte: „Ollie hat sein letztes Wochenende im Disneyland erlebt, er liebte Spiderman und wir haben ihm alle Spielzeug-Figuren gekauft. Aber jetzt, da er tot ist und wir kein Geld mehr dafür ausgeben, interessiert Disney sich nicht mehr für uns.

„Spiderman war Ollies Leben.”

Ollies Beerdigung wurde von jemanden im Spiderman-Kostüm durchgeführt und auch auf seinem Sarg war der Lieblingsheld des Vierjährigen zu sehen. „Wir können nicht darüber hinwegkommen, solange sein Grabstein nicht vollständig ist – Spiderman war Ollies Leben. Er liebte ihn so sehr”, erklärt sein Onkel Jason. Er wisse zwar, was ein Copyright sei, aber verstehe einfach nicht, wo das Problem liege.

Ollie litt an einer sogenannten Leukodystrophie, die das Gehirn und das Nervensystem angreift. Auch seine sechsjährige Schwester leidet an dieser Krankheit. Für die Familie ist das also eine sehr schwere Zeit. Dass Disney sich so gegen den Wunsch des Vaters versperrt, erscheint grausam. Wäre es in dieser Situation nicht besser gewesen, eine Ausnahme zu machen, um der Familie einen angemessenen Abschied zu ermöglichen?

Wir wünschen der Familie alles Gute und viel Kraft!

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Beliebteste
NeuesteÄlteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
1
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x