„Ich habe den Mann meiner Freundin mit einer anderen gesehen.”

„Ich habe neulich eine verstörende Beobachtung gemacht, die seitdem mein Gewissen plagt. Ich war mit den Kindern beim Kinderarzt, der ein paar Orte weiter ist und wir machten danach einen Abstecher zu einem großen Spielplatz in der Nähe. Der Spielplatz liegt in einem Park und auf einer Bank entdeckte ich ihn, den Mann einer guten Freundin, eng umschlungen mit einer fremden Frau.

Ich musste mit den Kindern, die ihn zum Glück nicht erkannt haben, direkt an ihm und der fremden Frau vorbeigehen und wäre vor Fremdscham beinahe im Boden versunken. Ich habe absolut keine Ahnung, ob er uns erkannt hat, er schien sehr ‚versunken.‘ Ich weiß seitdem nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll. Sie ist wirklich eine gute Freundin, ich kenne sie schon seit über zehn Jahren und mein Mann versteht sich auch gut mit ihrem.

Wir besuchen uns öfter gegenseitig und gehen auch mal zusammen essen.

Die beiden wirkten immer total glücklich. Ich weiß, dass er ihr absoluter Traummann ist, sie kann sich alles mit ihm vorstellen und wünscht sich auch Kinder. Wenn ich an ihrer Stelle wäre, würde ich wissen wollen, was mein Partner da treibt. Ich verstehe auch nicht, wie man so dumm sein kann, sich in einem öffentlichen Park mit einer anderen zu zeigen. Trotzdem frage ich mich, ob ich wirklich die Person bin, die ihr das sagen sollte. Geht es mich überhaupt etwas an?

Mein Mann meinte, ich soll ihn darauf ansprechen und ihm die Wahl lassen, dass er es ihr entweder selbst sagt oder ich es ihr sage. Ich bin mir aber noch unschlüssig, ob ich ihn konfrontiere oder doch direkt das Gespräch mit ihr suche. Gestern haben wir die beiden zufällig beim Einkaufen getroffen und ich wäre ihm am liebsten an die Gurgel gegangen, wie er da total scheinheilig mit ihr rumgescherzt hat.

Wenn ich ehrlich bin, bin ich auch wütend, dass er mich in diese Situation bringt.

Ich finde es furchtbar, dass ich jetzt so einen Kummer ins Leben meiner Freundin bringen muss. Zwischen uns vieren wird es danach vermutlich auch nie wieder wie vorher. Ich verstehe einfach nicht, wie man seinem Partner sowas antun kann. Die beiden sind erst seit einem Jahr verheiratet – wieso heiratet er sie überhaupt, wenn er sich offenbar nicht sicher ist, seine Traumfrau gefunden zu haben. Oder will er einfach beides: Die Ehefrau und die aufregende Affäre?

Ich wünschte, ich hätte nichts gesehen, dann würde ich jetzt nicht in diesem Schlamassel stecken.”


Liebe Mama (Name ist der Redaktion bekannt), vielen Dank, dass du uns deine Geschichte anvertraut hast. Wir wünschen dir und deiner Familie alles Liebe für die Zukunft!

Echte Geschichten protokollieren die geschilderten persönlichen Erfahrungen von Eltern aus unserer Community.

WIR FREUEN UNS AUF DEINE GESCHICHTE!
Hast Du etwas Ähnliches erlebt oder eine ganz andere Geschichte, die Du mit uns und vielen anderen Mamas teilen magst? Dann melde Dich gern! Ganz egal, ob Kinderwunsch, Schwangerschaft oder Mamaleben, besonders schön, ergreifend, traurig, spannend oder ermutigend – ich freue mich auf Deine Nachricht an [email protected]

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und übe mich als Patentante (des süßesten kleinen Mädchens der Welt, versteht sich). Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach! Bevor ich bei Echte Mamas gelandet bin, habe ich Literatur und Medienwissenschaften studiert und nebenbei in einer Agentur als Texterin gearbeitet. Danach habe ich im Lokaljournalismus angefangen und sogar mit meinem Team den „Vor-Ort-NRW-Preis” gewonnen. Die große Nähe zu Menschen und Lebensrealitäten habe ich dort lieben gelernt und das lasse ich jetzt in unsere Echten Geschichten einfließen. Die sind mir nämlich eine Herzensangelegenheit, genauso wie die Themen Vereinbarkeit, Female Empowerment und Psychologie.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Ichbins
Ichbins
12 Tage zuvor

Ihn damit konfrontieren ist wichtiger! Was ist wenn es eine offene Ehe ist, Du aber nichts davon weißt? So ist es bei meinem Mann und mir. Wir haben es keinem gesagt das es eine offene Ehe ist, da unsere Familien es niemals verstehen würden

TineMaja
TineMaja
13 Tage zuvor

Ich finde, du solltest mit ihm als erstes reden. Möglichst bald. Er kann und sollte es ihr selbst sagen.
Alles Gute!😬

Lieblingsmensch
Lieblingsmensch
13 Tage zuvor

Ich würde es wissen wollen und wäre, auch wenn es hart ist, dankbar und froh einen ehrlichen Menschen in meinem Umfeld zu haben, der mich darüber aufklären würde 😕

Kathrin
Kathrin
14 Tage zuvor

Würde ihn ansprechen & klipp und klar sagen, dass ich ihm die Chance gebe, es ihr selbst zu beichten ansonsten ich. Aber wirklich nur wenn es eine gute Freundin meinerseits wäre, bei Bekannten wäre das eine andere Geschichte.

Ich
Ich
15 Tage zuvor

Sie muss es schnellstens erfahren!