„Ich fühle dich in mir.“ Frau schreibt vor der Abtreibung an ihr Baby

Ein Kind zu bekommen, ist etwas Magisches, Wundervolles, Einzigartiges. Es gibt aber auch Leben oder Lebensabschnitte, in die ein Baby nicht herein passt. Dann stehen schwangere Frauen vor einer der wohl schwersten Entscheidungen, die es zu treffen gibt.

Auf Reddit hat eine Schwangere mitgeteilt, dass sie kurz vor ihrer Abtreibung steht.

Um ihre Seele zu erleichtern, hat sie ihrem ungeborenen Kind einen Brief geschrieben, der ihren ganzen Schmerz in Worte fasst:

Little Thing,

ich kann dich da drin spüren. Ich habe doppelt so viel Appetit und halb so viel Energie. Es bricht mir das Herz, dass ich nicht die Verzauberung fühle, die ich eigentlich fühlen sollte. Es tut mir gleichzeitig leid und nicht leid.

Es tut mir leid, dass dies ein Abschied ist.

Es tut mir leid, dass ich dich nie kennenlernen werde. Du könntest die Augen deines Vaters und meine Nase haben und wir könnten unsere eigenen Traditionen machen, eine Familie sein. Aber, Little Thing, wir werden uns wiedersehen. Ich verspreche, dass ich, wenn ich das nächste Mal dieses kleine blaue Plus sehe, wenn du das nächste Mal in derselben Realität bist wie ich, bereit für dich sein werde.

Kleines Ding, ich will, dass du glücklich bist.

Mehr als für mich selbst will ich das Beste für die Zukunft. Deshalb kann ich im Moment nicht deine Mutter sein. Ich bin selbst noch am Wachsen. Es wäre nicht fair, ein neues Leben in eine Welt zu bringen, in der ich immer noch von den Geistern des Lebens, das ich gelebt habe, heimgesucht werde. Ich möchte, dass du all die Dinge hast, die ich nicht hatte, als ich ein Kind war. Ich möchte, dass du besser bist, als ich es je war, und großartiger, als ich es je sein könnte. Ich kann dir nicht antun, was mir angetan wurde: Einen Samen aus Liebe und Spontaneität in einen Garten pflanzen und hoffen, dass er nur auf Träumen wächst. Liebe und Spontaneität sind schön, aber sie haben wenig Wert. Und obwohl ich viele Träume habe, sind Träume nicht effektiv genug, um ein besseres Morgen zu bauen. Ich kann Sie nicht herbringen. Nicht auf diese Weise.

Ich liebe dich, Little Thing, und ich wünschte, die Umstände wären anders.

Ich verspreche, wir sehen uns wieder, und nächstes Mal kannst du mich Mom nennen.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
1
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x