„Hilfe, das Kind meiner Freundin ist mir einfach zu touchy.”

Ich bin Jana und Mama von einer dreijährigen kleinen Tochter. Lange Zeit habe ich nach anderen Mamis gesucht, mit denen ich mich anfreunden könnte, aber das war gar nicht so leicht.

Nun dachte ich, dass ich endlich mein freundschaftliches Perfect Match gefunden hätte. 

Ich habe eine ganz liebe Mutter an der Kita kennengelernt, mit der ich super quatschen kann und die mir auf Anhieb sympathisch war. Noch dazu wohnen wir nicht weit voneinander entfernt und unsere Kinder sind ungefähr im gleichen Alter.

Ich war richtig beschwingt nach unserem ersten Treffen bei ihr zuhause und auch unsere Kinder haben richtig schön gespielt. Ihre kleine Tochter war bei meiner schon sehr anhänglich und hat sie ständig geknuddelt und nach ihren Händen gegriffen, aber zunächst fand ich es süß und habe mich gefreut, dass die Mädchen sich mögen.

Doch bei jedem weiteren Treffen wurde die Kleine körperlicher.

Sie wollte plötzlich auch mich dauernd abknutschen. Mir war das wirklich unangenehm, ich werde gerne von meinem Kind geküsst, aber die Betonung liegt auf meinem. Nach dem vierten feuchten Kuss innerhalb einer Stunde musste ich mich zusammenreißen, nicht das Gesicht zu verziehen.

Doch das Verhalten hat sich leider noch gesteigert, die Kleine ist nun völlig begeistert von meiner Tochter. Wenn wir uns treffen, will sie sie dauernd umarmen und ihre Hände halten. Meiner Tochter wird das zu viel, sie kommt dann zu mir und versucht, sich bei mir zu verstecken. Ich sage dann immer ganz freundlich zu ihr, dass meine Tochter das nun nicht möchte.

Die Kleine ist aber wirklich hartnäckig und versucht trotzdem immer wieder, mich oder meine Tochter zu umarmen.

Ihre Mutter sagt dazu nichts und lacht meistens nur darüber. Mittlerweile fühle ich mich damit wirklich überfordert. Der Körperkontakt ist mir zu viel und ich merke, dass es auch meiner Tochter zu viel wird.

Ich weiß nun nicht wirklich, wie ich mich verhalten soll. Eigentlich habe ich mich so gefreut, dass ich eine nette Mutter gefunden habe, mit der ich mich nicht nur gut unterhalten kann, sondern die auch ein Kind in einem ähnlichen Alter hat. Wir haben viele Gemeinsamkeiten und sind uns sehr sympathisch, das finde ich leider nicht oft.

Aber die Aufdringlichkeit ihrer Tochter stresst mich immer mehr.

Es ist ja eigentlich süß, dass sie so viel Nähe sucht, aber ich fühle mich damit unwohl, dass sie so viel kuscheln und küssen will. Je öfter es zu solchen Situationen kommt, desto gereizter werde ich. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, meine neue Freundin darauf anzusprechen, aber was soll ich dann sagen? Hilfe, dein Kind ist mir einfach zu touchy? Das kann ich doch irgendwie nicht bringen.

So richtig weiß ich nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll.”


Liebe Jana, vielen Dank, dass du uns deine Geschichte anvertraut hast. Wir wünschen dir alles Liebe für die Zukunft!

Echte Geschichten protokollieren die geschilderten persönlichen Erfahrungen von Eltern aus unserer Community.

WIR FREUEN UNS AUF DEINE GESCHICHTE!
Hast Du etwas Ähnliches erlebt oder eine ganz andere Geschichte, die Du mit uns und vielen anderen Mamas teilen magst? Dann melde Dich gern! Ganz egal, ob Kinderwunsch, Schwangerschaft oder Mamaleben, besonders schön, ergreifend, traurig, spannend oder ermutigend – ich freue mich auf Deine Nachricht an [email protected]

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt. Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Julia
Julia
7 Monate zuvor

Trefft euch doch ohne Kinder?