Gerecht oder ein Hohn? Jetzt kommen diese Lockerungen für Geimpfte:

Lange wurde darüber diskutiert, jetzt kommen die Lockerungen für Corona-Geimpfte und -Genesene schneller als erwartet.

Wie u.a. die Tagesschau berichtet, hat Gesundheitsminister Jens Spahn heute rasche „Freiheiten“ für Geimpfte und Genesene angekündigt.

Das Corona-Kabinett der Bundesregierung hatte den Entwurf für eine Verordnung für mehr Rechte von Geimpften und Genesenen bereits letzte Woche auf den Weg gebracht, nun starten direkt die Beratungen mit Vertretern von Bundestag und Bundesrat würden umgehend aufgenommen.

Die Verordnung soll bereits Ende der Woche oder aber spätestens nächste Woche in Kraft treten.

Aber was soll wirklich kommen?

Die Lockerungen sind voraussichtlich kein echter „Meilenstein“, um es mal so auszudrücken. Denn Hoffnung auf schnelle Erleichterungen in der Gastronomie oder im Tourismus machten Vertreter der Bundesregierung nicht.

Das könnte aber bald für Geimpfte und Genesene gelten:

Die Vorlage von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht sieht vor, dass vollständig Geimpfte und von Covid-19 Genesene etwa von Auflagen für private Treffen und nächtlichen Ausgangsbeschränkungen ausgenommen werden. Sie könnten sich dann etwa mit mehreren anderen Geimpften treffen und würden bei Treffen mit Ungeimpften im Familien- oder Freundeskreis nicht mitgezählt.

Sie sollen dann auch ohne vorherige Tests zum Beispiel Läden betreten, Zoos besuchen oder zum Friseur gehen können. Nach Reisen müssten sie nicht in Quarantäne – es sei denn, sie reisen aus einem Virusvariantengebiet ein.

Die Pflicht zum Tragen einer Maske an bestimmten Orten sowie das Abstandsgebot im öffentlichen Raum sollen für sie aber weiter gelten.

Was ist denn die Grundlage für diese Entscheidung?

Laut den Entscheidern vor allem eine rechtliche. Denn wenn belegt sei, dass von beiden Gruppen keine besondere Gefahr mehr ausgehe, gibt es natürlich keinen Grund / keine rechtliche Grundlage mehr, ihnen ihre Grundrechte weiterhin zu beschneiden.

Robert Habeck, Parteichef der Grünen, unterstrich daher, dass es nicht um Privilegien ginge, sondern um die Rückgabe zuvor eingeschränkter Freiheitsrechte. „Insofern ist es schon ratsam, ein bisschen auf die zeitliche Tube zu drücken.“

Es bleibt also spannend, was wann wirklich kommt. Aber sagt mal:

Wie findet ihr das denn?

Legitim? Ungerecht? Ich verstehe das rechtliche Argument – aber vom Bauchgefühl her ist es ein wenig komisch, diese Lockerungen vorzunehmen, solange nicht alle die Möglichkeit haben, sich impfen zu lassen. Also, alle die wollen. Das erzeugt doch noch mehr Unmut, oder?

Das sage ich als Impf-Befürworter – was sagen diejenigen unter euch dazu, die sich gar nicht impfen lassen wollen?

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Kommentare

  1. Ich bin im dritten Monat schwanger und kann mich daher vorerst nicht impfen lassen. Und aktuell empfinde ich das als Unrecht, schließlich möchte ich auch gern Freunde und Familie treffen.

  2. Ich finde es ehrlich gesagt total ungerecht und willkürlich! Einerseits wird man so doch noch zu einer Impfung gezwungen obwohl unsere Regierung letzten Sommer noch gesagt hat, es würde keine Impfpflicht geben. Aber wenn es diese Freiheiten nur für Geimpfte gibt, dann wird man quasi doch zu der Impfung gezwungen damit man sein Leben wieder zurückbekommt. Und zusätzlich ist es denen gegenüber unfair, die sich eventuell tatsächlich gerne impfen lassen würden, in der „Impfnahrungskette“ jedoch ganz unten stehen weil sie jung und gesund sind.

  3. Ich bin aktuell auch schwanger. Ich wollte mich impfen lassen, darf es momentan aber nicht. Natürlich sehnt sich jeder nach Freiheiten, aber ich denke momentan auch, das es einfach ungerecht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.