Er wollte sie nicht trennen: Mann adoptiert fünf Geschwister

Ein 29-jähriger Mann aus Ohio ist plötzlich fünffacher Vater – weil er Geschwister nicht trennen wollte. Denn diese traumatische Erfahrung musste er als Kind selbst durchmachen, wie verschiedene Medien berichten.

Robert Carter adopted 5 children today. He spent some time in foster care himself and wanted to make sure all these siblings stayed together.

Gepostet von Hamilton County JFS Adoption & Foster Care Recruitment am Freitag, 30. Oktober 2020

Geschwister – mit wem kann man sich besser streiten? Doch gerade in der Kindheit stehen sie uns besonders nahe und sind unsere wichtigsten Bezugspersonen. Umso schlimmer, wenn sie uns plötzlich entrissen werden. Genau das passiert aber leider immer noch, wenn Geschwister „einzeln“ zur Adoption freigeben werden.

Adoptivvater wurde selbst von seinen Geschwistern getrennt

Robert Carter wächst als eines von neun Kindern auf und weiß aus eigener Erfahrung, wie schrecklich es für Geschwister ist, wenn sie auseinandergerissen werden. Gegenüber TODAY Parents erzählt er, wie traumatisch dieses Erlebnis für ihn war. Mit 12 Jahren sei er getrennt von seinen Geschwistern in eine Pflegefamilie gekommen. Daraufhin habe er eine Woche nicht essen können und sei traumatisiert gewesen.

2019 beschloss Carter, Kindern, die es brauchten, selbst ein neues Zuhause zu geben. Er adoptierte im Dezember 2019 drei Jungs. Als er aber erfuhr, dass diese eigentlich noch zwei Schwestern haben, setzte er alles daran, die Kinder wieder zu vereinen. Den Tag, an dem seine Bemühungen Erfolg hatten und er endlich den neunjährigen Robert, den fünfjährigen Giovanni und den vierjährigen Kiontae mit den zehn- und siebenjährigen Schwestern Marionna und Makayla wieder zusammenbrachte, wird Carter niemals vergessen. Eigentlich wollte er seine Kinder ihre Geschwister nur besuchen lassen.

Die Kinder weinten und wollten sich nicht mehr loslassen

Alle Kinder hätten geweint und sich aneinander festgehalten, niemand wollte zuerst loslassen, erinnert sich der Adoptivpapa gerührt. In diesem Moment sei ihm klar gewesen, dass er alle fünf adoptieren müsse. Besonders Marionna, der Ältesten, wolle er endlich eine echte Kindheit ermöglichen. Denn bisher hatte sich das Mädchen immer um ihre jüngeren Geschwister kümmern müssen.

Die erste Zeit, in der die Geschwister sich wiederhatten, fand Carter die Kinder morgens alle zusammen in einem Bett – zu groß war ihre Angst, wieder auseinandergerissen zu werden. Erst nach und nach trauten sie sich, in ihren eigenen Betten zu schlafen. Umso mehr die Kinder Vertrauen fassten, desto größer war Carters Sorge, dass die offizielle Adoption vor Gericht am Ende nicht bewilligt werden würde.

Für immer eine Familie

Doch am 30. Oktober 2020 konnte die neu zusammengeschweißte Familie aufatmen: Alle fünf Geschwister dürfen bei Carter bleiben. Der frisch gebackene fünffache Vater konnte seine Tränen kaum zurückhalten vor Erleichterung: „Ich werde für den Rest ihres Lebens für sie da sein. Sie müssen sich niemals mehr Sorgen machen, dass sie vernachlässigt werden oder alleine sein müssen. Wir sind für immer eine Familie!“

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Beliebteste
NeuesteÄlteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
1
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x