Endlich mal eine vernünftige Studie: Binge-Watching ist gut für uns!

Wenn einer von der weltweiten Pandemie profitiert, dann wohl die bekannten Streaming-Dienste. Viele von uns schauen seit dem Lockdown so viele Serien wie nie, schließlich sind die Unternehmungsmöglichkeiten, nun ja, gelinde gesagt, ein wenig begrenzt. Anstatt Freunde zu treffen, sitzen wir nun eben eher zu Hause, bestellen Essen und schmeißen unsere Lieblingsserie an.

Kein schlechtes Gewissen mehr wegen Serienmarathon!

Irgendwie muss man schließlich das beste aus der Situation machen und was ist gemütlicher, als sich am Wochenende mit der Familie auf die Couch zu kuscheln und vorm Fernseher gemeinsam den Alltag zu entfliehen? Trotzdem fragt sich der eine oder andere vielleicht, ob man den eigenen Medienkonsum doch noch mal überdenken sollte… viereckige Augen und so…

via GIPHY

Doch laut einer Studie der University of Chicago Press können wir uns getrost dem nächsten Serienmarathon hingeben: Wissenschaftlicher fanden nämlich heraus, dass Serien gucken sogar gut für unsere mentale Gesundheit sein kann. Allerdings gilt das nur für unsere Lieblingsserien und TV-Shows – die All-Time-Favourites, sozusagen.

Aber warum ist das so?

Die Wiederholung und der Konsum von altbekannten Serien oder TV-Shows, die uns schon früher viel Freude bereitet haben, funktionieren wie eine Reise in unsere eigene Vergangenheit. Da wir mit unseren Bildschirm-Lieblingen in der Regel schöne Erlebnisse oder eine gute Zeit verbinden, weckt das positive Gefühle.

Oft faszinieren uns besonders die Serien, die wir aus unserer Kindheit und Jugend kennen. Wenn wir eine solche Serie heute schauen, dann ist es, als ob wir alte Freunde wieder treffen, wenn die Charaktere zum Leben erwachen. Spannenderweise kann sich trotzdem unsere Perspektive auf die Handlung verändern, weil wir uns selbst inzwischen verändert haben. Unserem erwachsenen Ich tun sich noch mal ganz andere Bedeutungsebenen auf.

Welt aus, Fernseher an?

Also kurz gesagt: Eure Lieblingsserie immer wieder zu schauen, ist ein einfacher und sehr effektiver Weg, euch glücklich zu machen – zumindest laut der Studie. Habt ihr auch schon den einen oder anderen Spruch kassiert, weil ihr dauernd eure alten Lieblingsserie„suchtet“? Hiermit habt ihr die offizielle Legitimation dafür!

Jetzt ist also genau die richtige Zeit, um mal wieder „Friends“, „Scrubs“, „Gilmore Girls“ und Co. anzuschmeißen und sich entspannt in die alten Serienfavoriten zu vertiefen. Also einfach mal Welt aus, Fernseher an – ihr tut es für eure Gesundheit!

Welches ist deine Lieblingsserie, die du gerne mal wieder schauen würdest?

via GIPHY

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x