Du auch? Warum ich im Sommer eine bessere Mutter bin

Natürlich versuche ich auch an regnerischen und kalten Tagen die beste Mutter zu sein, die ich sein kann. 

Trotzdem: Im Sommer bin ich einfach viel besser drauf, ich sehe die Dinge lockerer und der Alltag geht mir leichter von der Hand. 

Das liegt bestimmt an der Sonne und der Wärme, die mir so gut tun. Aber nicht nur!

Hier 10 Gründe, warum wir Mütter dringend mehr Sommer im Leben brauchen (Hallo, Wettergott, hast du mich gehö-ö-ört?!)

  1. Wir müssen nicht mehr dauernd um das Schuhe-Anziehen kämpfen. Wenn es draußen warm ist, brauchen wir einfach keine – super praktisch!
  2. Rennt, Kinder, rennt! Gerne 200 Mal um den Garten oder den Spielplatz. Toll, wenn ihr euch komplett an der frischen Lust verausgabt – und dann hoffentlich trotz der kurzen Nächte gut schlaft.
  3. Wer braucht Schaumbäder, wenn ein bisschen Wasser aus dem Schlauch reicht? Staubige Sommerfüße finden wir einfach nicht so schlimm wie Matsche-Hände und -gummistiefel. Pingeliges Saubermachen entfällt, juhu!
  4. Unsere Kinder essen freiwillig Obst: Denn statt Brokkoli, Erbsen & Co. gibt es jetzt so leckere Sachen wie Wassermelone, Himbeeren, Erdbeeren und Kirschen. So einfach war gesunde Ernährung noch nie!
  5. Wir haben viel öfter die Tür offen. Die Nachbarn kommen zu einem Schwätzchen vorbei, die Kids spielen miteinander – wenn ein normaler Wochentag sich doch immer so nach Urlaub anfühlen würde!
  6. Erkältung, Durchfall, Hand-Mund-Fuß? Kann uns jetzt alles nicht passieren, schließlich sind wir und die Kids dauer-durchgelüftet.
  7. Autofahren macht so viel mehr Spaß im Sommer. Während wir uns den Wind um die Ohren wehen lassen und Sommer-Hits hören, sind auch die Kinder entspannter. (Vorsicht, Stau umfahren ;-))
  8. Eiscreme wird zum Grundnahrungsmittel. Und wir kommen uns gar nicht komisch vor, wenn wir das mit unseren Kleinen direkt auf dem Behälter löffeln.
  9. Wir brauchen nicht mehr drei Kaffee, um morgen aufzuwachen. Wenn die Kinder also schon früh am Morgen in unser Schlafzimmer rennen, treffen sie nicht mehr auf halbtote Eltern, sondern auf halbwache.
  10. Wir bewegen uns alle tagsüber mehr. Meine Rückenschmerzen werden – oho – besser. Die Kinder sitzen abends ruhiger beim Essen. Wir streiten uns weniger, weil wir weniger in der Bude aufeinander hocken.

Ja, manchmal kann es so einfach sein: Sommer – Sonne – happy!

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor vier Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich die einzige Nicht-Mama im Team bin, verbringe ich liebend gerne Zeit mit Kindern.

Alle Artikel