Dieser Junge hat das schönste Geburtsmal, das es gibt

Die Liebe seiner Eltern ist diesem türkischen Jungen quasi ins Gesicht geschrieben:

Baby Çinar Engin kam mit einem ganz besonderem Geburtsmal auf die Welt – einem Herz!

„Nachdem eine Schwester das Blut von seinem Kopf gewischt hatte, war ich der erste, der das Geburtsmal in seinem Gesicht sah“, erzählte Murat Engin, der Vater des Kindes der Daily Mail. „Ich war wirklich überrascht. Als ich seinen Kopf genauer sah, bemerkte ich verwundert, dass es ein Herz war. Es war schwierig für mich, meine Tränen zurückzuhalten.“

Murat und seine Frau Ceyda Engin waren von Anfang an verzaubert von diesem besonderen Zeichen und nannten ihren Sohn von nun an „Baby der Liebe“. Auch die Ärzte, Hebammen und Krankenschwestern waren von dem süßen Jungen so hingerissen, dass sie um Selfies ihm Kreissaal baten.

„Als seine Mutter ihn und sein Geburtsmal sah, begann sie zu weinen an“, so Vater Murat. Die Eltern sehen in dem prominenten Zeichen „ein Geschenk Gottes“.

Foto: Screenshot Inside Edition

Die Reaktionen der Umwelt? Bisher durchgehend positiv: „Wenn wir herumlaufen, lächeln alle Leute uns an und lieben ihn“, erzählt Murat.

„Alle unsere Freunde sind wegen der Herzform neugierig auf sein Geburtsmal. Sie meinen, dass er ein Baby der Liebe ist.“

Wegen des prominenten Geburtsmals machen sich die Eltern keine Sorgen, auch wenn noch nicht sicher ist, ob es einer der Muttermale ist, die ein Leben lang bleiben oder die nach einiger Zeit verblassen.

Geburts- oder Muttermale – auch „Storchenbisse“ oder „Engelsküsse“ genannt – sind Flecken auf der Haut eines Babys, die zum Beispiel aus einem Blutschwämmchen bestehen oder einer Ansammlung von dunklen Pigmenten. Da sie meist harmlos sind, raten die Ärzte dazu, einfach sein zu lassen und sie als Teil der Persönlichkeit anzunehmen.

Und genau das tun der kleine Junge und seine Eltern: Das inzwischen 14 Monate alte Kind trägt sein Geburtsmal mit Stolz!

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor fünf Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich selbst noch keine Kinder habe, verbringe ich liebend gerne Zeit mit ihnen.

Alle Artikel