Diese besondere Verbindung: Zwillinge bekommen fast gleichzeitig Babys

Die besondere Verbindung zwischen Zwillingen ist immer wieder verblüffend. Jüngstes Beispiel sind zwei eineiige Zwillingsschwestern aus Texas, die zur selben Zeit im Krankenhaus ihre Kinder zur Welt brachten.

Identical twin sisters gave birth at the same Fort Worth hospital nearly 48 hours apart http://nbcct.co/DWTkoaq

Gepostet von NBC Connecticut am Donnerstag, 11. Februar 2021

Kehinde Adedayo und Taiwo Aluko aus Arlington, Texas, hatten beide das Glück Mutter eines gesunden Babys zu werden – und zwar im gleichen Krankenhaus, kurz nacheinander. Nur 28 Stunden lagen zwischen den Geburten, wie NBC Connecticut berichtet.

Beiderseitige Überraschung mit positiven Schwangerschaftstests

Dass die beiden Zwillingsschwestern sich nicht nur ähnlich sind, sondern offenbar auch genau die gleichen Gedanken teilen, zeigt die gegenseitige Überraschung zum Beginn ihrer Schwangerschaft. Beide planten, die andere mit der eigenen Schwangerschaft zu überraschen. Und während Taiwo dafür ihre kleine Tochter mit dem positiven Test zu Kehinde schickte, entsandte Kehinde ihren kleinen Sohn mit der gleichen Fracht zu Taiwo – gleichzeitig natürlich.

„Wie wir herausfanden, hatten wir beide genau die gleiche Überraschung geplant“, erzählt Taiwo rückblickend. Da verwundert es schon fast nicht mehr, dass die beiden natürlich auch zur gleichen Zeit Wehen bekamen. Die Schwestern wurden daraufhin ins gleiche Krankenhaus gebracht. Um 21.49 Uhr am 7. Februar brachte zuerst Kehinde ein kleines Mädchen zur Welt und um 1:24 Uhr am 9. Februar wurde Taiwos kleiner Sohn geboren.

Durch zeitnahe Geburten können die Schwestern trotz Corona füreinander da sein

„Wir waren beide überrascht und total aufgeregt, dass wir diesen Weg gemeinsam gehen können“, erzählt Kehinde. Denn sie und ihre Zwillingsschwester wollen die Kinder als Familie gemeinsam aufziehen. Erst vor neun Jahren sind die beiden Schwestern gemeinsam aus Nigeria nach Texas gekommen.

Sie haben also schon viel miteinander erlebt und konnten nun auch in der besonderen Zeit der Geburt ihrer Kinder füreinander da sein. Die besondere Verbindung der beiden Schwestern und ihre liebevolle Unterstützung füreinander bewegte auch das Krankenhauspersonal:

Es sei eine Freude gewesen, die beiden Schwestern dabei zu beobachten, wie sie diese besonderen Momente miteinander teilen konnten, sagte eine Krankenschwester. Schließlich ist es in Zeiten der Pandemie keine Selbstverständlichkeit, die geliebten Menschen nach der Geburt um sich haben zu können.

Lena Krause

Als Wahlhamburgerin könnte ich mir keine schönere Stadt vorstellen, um dort zu leben. Gemeinsam mit meinem kleinen Hund Lasse bin ich gerne im Grünen unterwegs und erkunde die vielen tollen Ecken Hamburgs. Das Schreiben hat mir schon immer Spaß gemacht und deswegen war für mich schnell klar, dass ich diese Leidenschaft zum Beruf machen möchte.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.