Der wohl schlimmste Ohrwurm aller Zeiten knackt YouTube-Rekord!

Titelmelodien von Kinderserien, Lieder, die jede Woche aufs Neue beim Abschlusskreis des Kinderturnens angestimmt werden, Kita-Gassenhauer – die meisten davon sind zum Fürchten, wenn man älter als fünf ist. Aber sie alle haben eines gemeinsam: Sie besitzen echtes Ohrwurm-Potenzial. Leider. Einfache, eingängige Melodien und ulkige Texte: Dieses Grauen kann sich keiner ausmalen, der keine Kinder hat. (Obwohl, wie ist das eigentlich bei Schlagerfans 😉 ….)

Einer der schlimmsten Ohrwürmer ever ist ganz sicher „Baby Shark“ von PinkFong.

Auf wirklich hinterlistigste Weise kriecht er erst in Kinderohren und setzt sich dort fest. Diese schwärmen dann ihren Eltern davon vor und versuchen, durch ihre Version des englischen Textes zu erklären (kennt ihr das Phänomen „Misheard Lyrcis“), was sie jetzt UNBEDINGT hören wollen. Ach was, MÜSSEN!!!!!

Hat Mama es dann endlich irgendwann geschnallt, stößt man bei der Suche im Internet direkt auf das Musikvideo von „Baby Shark Dance“. Und das ist an sich eine Frechheit: Vor einer billigst animierten Unterwasserlandschaft tanzen zwei Kinder in gestreiften Oberteilen. Das wars. Und während man sich dieses Video – zuerst noch fassungslos, dann fasziniert – anschaut, fängt auch schon der Fuß sachte an zu wippen…

 

Ja, und schließlich tanzt man mit seinem Kind vor dem Laptop und gröhlt voller Begeisterung aus vollem Halse einmal die ganze Hai-Familie mit durch. Ach, irgendwie ist das Video ja aber auch doch ganz drollig, oder!?

Man ist offiziell von seinem Kind gehaifluenced worden – „Baby Shark“ hat einen voll gepackt!

Kein Wunder also, dass dieses Video alle Rekorde sprengt – einer davon ist der YouTube-Rekord des meist aufgerufenen Videos. Seit 2017 stand übrigens „Despacito“ auf dem Siegertreppchen. Das Video zum Sommerhit von Luis Fonsi und Rapper Daddy Yankee war so lange der erfolgreichste Clip auf der Videoplattform gewesen.

Und nun kommt eben die kleine Hai-Familie – und vertreibt „Despacito“.

„Baby Shark schwimmt an die Spitze von YouTube und wird mit 7,04 Milliarden YouTube-Aufrufen offiziell zum meistangesehen YouTube-Video der Geschichte!“, teilte Pinkfong per Twitter mit.

Die große Frage ist, warum Baby Shark auf einmal so durch die Decke geht: Denn es wurde bereist im Juni 2016 (!) veröffentlicht, stand im April 2020 aber noch bei 2,5 Milliarden Aufrufen. Das bedeutet einen Anstieg von 181 Prozent im letzten halben Jahr. Nicht schlecht, was?

Ob das auch mit an meiner Tochter und mir liegen könnte? Ach Quatsch! Aber zu Recherchezwecken muss ich es eben leider nochmal kurz anschauen…

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer fünfjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.