Bastelideen für Kinder zu Ostern: Unsere 10 Tipps

Der Frühling ist endlich da! Also höchste Zeit, sich auf eines der schönsten Familienfeste überhaupt einzustimmen – Ostern! Endlich ist wieder die Zeit, die bunte Deko rauszuholen, einen Osterstrauß auf den Tisch zu stellen und mit den Kindern Eier zu bemalen. Ostern ist besonders für die Kleinen ein echtes Highlight im Jahr und für viele Eltern eine gute Gelegenheit, gemeinsam mit den Kids kreativ zu werden. Besonders schön wird das Osterfest natürlich durch kleine Basteleien, die den Frühling ins Haus holen und den Ostertisch verzieren. Wir haben deswegen die schönsten Bastelideen für Kinder zu Ostern für euch zusammengestellt. Lasst euch inspirieren – und legt am besten direkt los:

Die besten Bastelideen für Kinder zu Ostern

Dir fehlt spontan einfach eine Idee, was deine Kinder zu Ostern basteln könnten? Kein Problem,wir haben die schönsten Vorschläge für dich gesammelt. Vom Osternest bis zum süßen Häschen – es gibt ganz viele niedliche Ideen, die sich schnell und einfach umsetzen lassen!

1. Osternester für Kinder basteln

Das brauchst du

  • Bügelperlen
  • Ofenfeste Form

So geht’s

  1. Heize den Backofen auf 180 Grad vor.
  2. Nun braucht ihr eine ofenfeste Form, ihr könnt auch einen Kochtopf nehmen.
  3. Die Form mit Öl gut einfetten (dann lässt sich das Körbchen später leichter lösen).
  4. Dann die Bügelperlen deiner Wahl in die Form schütten und verteilen.
  5. Anschließend kommt die Form mit den Perlen für ca. 15-20 Minuten in den Backofen.
  6. Zum Schluss das Ganze nur noch abkühlen lassen und aus der Form lösen – schon sind die DIY-Osterkörbchen fertig!

2. Kleine Küken als Bastelidee für Kinder zu Ostern

Das brauchst du

  • 9 weiße Eier
  • Fotokarton in Orange
  • Gelbe Lebensmittelfarbe
  • Heißkleber
  • Einen schwarzen Permanentmarker
  • Gelbe Federn

So geht’s

  1. Zuerst müsst ihr weiße Eier hart kochen und anschließend abkühlen lassen. Danach kümmert euch um die passende Farbe und färbt die Eier in passenden Gelbtönen. Dafür könnt ihr die Eier einfach unterschiedlich lange im Farbbad liegen lassen. Nach dem Färben könnt ihr sie dann auf einem Stück Küchenpapier trocknen lassen.
  2. Die restlichen Eier werden nun mittig aufgeschlagen. Extra-Tipp: Fangt das Eiweiß und das Eigelb am besten in einer Schüssel auf, dann könnt ihr beides später noch zum Backen oder Kochen verwenden. Die Eihälften-Schalen müssen anschließend natürlich noch gut gereinigt werden und trocknen!
  3. Sind die Eierschalen getrocknet, lassen sie sich ganz einfach als Hut oder Nest mit Heißkleber an die gefärbten, gelben Eier kleben.
  4. Jetzt fehlen nur noch wenige Schritte: Als nächstes kommen die Fotokarton-Reste ins Spiel, aus denen ihr kleine Schnäbel ausschneidet. Diese werden dann mittig gefaltet und mit der Faltkante an das Ei geklebt.
  5. Nun kommen noch die gelben Federn zum Einsatz: Diese könnt ihr an die Kükenköpfe ohne Eierschale ankleben.
  6. Ganz zum Schluss nicht vergessen, mit dem schwarzen Marker noch Augen aufzumalen!

3. Astscheiben-Tiere als Bastelideen für Kinder zu Ostern

Das brauchst du

  • Astscheiben
  • Pappe (braun, weiß, orange, gelb)
  • Bleistift
  • Schere
  • Kleber
  • schwarzen Permanentmarker
  • rosa Filzstift

So geht’s

  1. Für die Hasen nehmt ihr euch zuerst die braune Pappe und schneidet zwei Ohren aus.
  2. Danach könnt ihr die Ohren mit dem Kleber hinten an die Holzscheiben kleben.
  3. Jetzt klebt ihr in die brauen Ohren noch zwei kleinere, weiße Ohren, die ihr aus der weißen Pappe ausschneidet.
  4. Barthaare und sein freundliches Gesicht malt ihr einfach mit dem schwarzen Stift auf die Holzscheibe.
  5. Bei den anderen Tieren funktioniert es ganz ähnlich! Für die Küken nehmt ihr orangefarbene Pappe für die Füße und den Schnabel. Den kleinen Hahnenkamm könnt ihr aus gelber Pappe kreieren.
  6. Für das Schaf braucht ihr natürlich Wolle, die ihr aus weißer Pappe nachempfinden könnt. Natürlich braucht euer Astscheiben-Schäfchen auch zwei Füße, die ihr aus brauner Pappe bastelt.
  7. Auch bei Küken und Schaf malt ihr das Gesicht einfach mit dem schwarzen Stift auf. Extra-Tipp: Besonders süß sieht es aus, wenn ihr dem Schaf noch rosa Wangen verpasst!

4. Witzige Osterhäschen aus Trinkflaschen

Das brauchst du

  • Actimel Flasche
  • Buntes Washitape
  • Bastelpapier
  • Einen Pompon
  • Dekoblumen
  • Wackelaugen
  • Einen schwarzen Stift
  • Klebestift,
  • Heißklebepistole

So geht’s

  1. Mit dem bunten Klebeband den unteren Teil der Flasche als Hasenkörper hübsch gestalten.
  2. Die Ohren für die Häschen einzeln ausschneiden und den inneren Teil in hellrosa mit einem Klebestift befestigen.
  3. Die fertigen Ohren werden dann mit Heißkleber an der Flasche befestigt.
  4. Das Puschelschwänzchen am hinteren Teil des Hasen ebenfalls mit Heißkleber befestigen.

5. Hübsche Osterkerzen gestalten

Das brauchst du

  • Kerzenreste
  • Ausgeblasene Eier
  • Eierschalen
  • Dochte
  • Leere Becher
  • Schale zum Schmelzen

So geht’s

 

6. Häschen-Gläschen für Süßigkeiten

Das brauchst du

  • Leere Konfitüre-Gläser
  • Moosgummi
  • Wackelaugen
  • Bleistift
  • Pompons
  • Leim

So geht’s

  1. Malt ein Hasenohr auf das graue Moosgummi. Verlängert die Ohr-Zeichnung unten mit einer kleinen „Lasche“. Das hilft später, wenn ihr das Ohr an den Glasrand leimt. Schneidet das Ohr aus und kopiert es mithilfe des ersten Ohres auf das Moosgummi.
  2. Nun könnt ihr auch das zweite Ohr ausschneiden und die Farben für die Ohr-Innenfläche wählen (z.B. rosa), dann und wiederholt ihr das Ganze für das Innenohr. Danach könnt ihr das Innen-Ohr auf das Außen-Ohr kleben – fertig sind schon mal die Hasenöhrchen.
  3. Danach müssen die Ohren noch am Glas befestigt werden, dafür werden sie an der Lasche mit Leim an den Deckelrand geklebt.
  4. Klebt die Wackelaugen und den Pompons auf.
  5. Für die Schnurrhaare schneidet aus Moosgummi vier oder sechs dünne Streifen aus und klebt diese an der Nase auf.
  6. Zuletzt füllt ihr dem Hasen natürlich noch seinen Bauch! Bonbons, kleine Schokohäschen, bunte Zuckereier – eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

7. Osterkörbchen-Muffins als kreative Geschenk-Idee

Das brauchst du

  • Rezept für einen Muffinteig deiner Wahl
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • Puderzucker
  • grüne Streusel oder Kokosflocken
  • Fruchtschnüre (z.B. Volles Rohr von Hitschler)
  • Ostereier (z.B. M&M’s oder Baisereier)
  • Zahnstocher

So geht’s

  1. Muffins backen (am besten in Silikonförmchen) und gut auskühlen lassen.
  2. Anschließend könnt ihr die Muffins dekorieren: Dafür könnt ihr den Puderzucker mit etwas Wasser und grüner Lebensmittelfarbe anrühren und danach die Muffins damit bestreichen.
  3. Anschließend kommen die grünen Streusel als Gras zum Einsatz, indem ihr sie auf dem noch feuchten Zuckerguss verteilt. Zusätzlich könnt ihr auch einige „Ostereier“ dazu legen. Extratipp: Statt grünen Streuseln könnt ihr auch Kokosflocken mit grüner Lebensmittelfarben einfärben und diese als Gras verwenden.
  4. Formt aus den Fruchtschnüren Henkel für eure Osterkörbchen und steckt jeweils eine Zahnstocher-Hälfte in die Henkel-Enden. Drückt die Osterkörbchen-Henkel danach schön fest in die Muffins. Fertig ist eure hübsche Osterleckerei!

8. Bastelideen für Kinder zu Ostern: PET-Flaschen-Häschen

Das brauchst du

  • Eine leere Plasikflasche
  • Spitze Schere
  • Farblack in Rosa und weiß
  • Einen schwarzen Edding
  • Watte
  • Kleber

So geht’s

  1. Zuerst mit dem Edding die Schnittkante vorzeichnen: Malt einmal gerade rund um die Flasche herum und zeichnet zwei Ohren.
  2. Jetzt den unteren Teil der PET-Flasche am aufgemalten Umriss entlang abschneiden und mit weißem Farblack bemalen oder wahlweise besprühen. Eventuell müssen mehrere Schichten aufgetragen werden, bis die weiße Farbe deckt.
  3. Nach dem Trocknen könnt ihr mit dem Edding das Gesicht des Häschens aufmalen und vorsichtig die Ohren mit rosa Farbe ausmalen.
  4. Extra-Tipp: Die Hasen aus PET-Flaschen geben mit kleinen Osterglocken oder Hyazinthen bepflanzt eine wunderschöne Osterdeko ab, eignen sich mit Heu gefüllt aber auch hervorragend als originelles Osternest!

9. Osterkörbchen als Bastelidee für Kinder zu Ostern

Das brauchst du

So geht’s

  1. Am besten nutzt ihr die verlinkte Bastelvorlage und schneidet diese so aus wie eingezeichnet.
  2. Die drei gleich großen Quadrate knickt ihr so, dass sie zu Dreiecken werden.
  3. Nun könnt ihr die Dreiecke gleichmäßig ineinander schieben. Die beiden äußeren Dreiecke werden danach ebenfalls ineinander geschoben, damit ihr einen Kreis erhaltet. Wichtig: Durch die Zacken sollte es danach aussehen wie eine Krone, wenn ihr alles richtig gemacht habt.
  4. Nun wird es etwas schwieriger: Am besten verbindet ihr die Überschneidungsstellen mit Klebeband, denn dann ist das Zusammendrehen einfacher.
  5. Stellt die „Krone“ vor euch auf den Tisch und knickt die drei Zacken nach unten, sodass daraus der Boden wird.
  6. Danach dreht ihr die Papierform um und schon erhaltet ihr ein kleines Körbchen.
  7. Jetzt nehmt ihr einen länglichen Papierstreifen – er sollte ca. 3 cm breit und 20 cm lang sein. Daraus schneidet ihr die Hasenohren, indem ihr ihn links und rechts spitz abschneidet und halbiert.
  8. Abschließend bringt ihr die beiden Ohren mit Tesafilm innen am Körbchen an. Fertig ist Euer Origami-Osterhasen-Korb!

10. Osterhäschen aus Frühstückstüten

Das brauchst du

  • Frühstückstüten
  • Etwas Schnur
  • Einen schwarzen Stift
  • Süßigkeiten

So geht’s

  1. Zuerst schneidet ihr die Ohren in die Tüte: Dafür könnt ihr in die offene Seite der Tüte eine Art Dreieck schneiden.
  2. Dann malt ihr dem Hasen ein putziges Gesicht. Achtet hier darauf, dass die Augen etwas weiter auseinander sind, als ihr es intuitiv malen würdet. Das gleicht sich aus, wenn ihr die Tüte füllt.
  3. Füllt die Häschentüte mit Süßigkeiten eurer Wahl.
  4. Zum Schluss macht ihr mit dem Faden einen Knoten um jedes der beiden Ohren. Wenn ihr mögt, könnt ihr euch ein hübsches, farbiges Band dafür aussuchen und eine kleine Schleife binden.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln! 🙂

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.