7 Dinge, an denen Mamas merken, dass der Herbst da ist

Hurra, hurra, der Herbst ist da! Mit Kürbissen und jeder Menge Wind. Aber es gibt noch andere Zeichen, an denen Mütter erkennen, dass der Sommer endgültig vorbei ist:

  1. Regenhose und Regenjacke sind die ständigen Begleiter. Sich und das Kind für den KiTa-Weg bereit machen, das dauert darum doppelt so lange wie im Sommer. Nach deren Einsatz tropfen die Regenklamotten munter die ganze Wohnung voll, bis man es endlich geschafft hat, das Kind wieder aus ihnen rauszupellen.
  2. Alle Jahre wieder: Chaos in Bade- und Kinderzimmer bei der Frage: Wo hab ich nur die Wind-und-Wetter-Creme hingepackt?!
  3. Sämtliche Taschen (auch Jacken- und Hosentaschen) wiegen gefühlte Tonnen, weil jede Eichel und jede Kastanie eingesammelt werden müssen. So dauert es nochmal zehn Minuten länger, die KiTa um die Ecke zu erreichen. Aber immerhin lässt sich dann so mancher Regennachmittag mit Basteln verbringen!
  4. Bücherstapel überall! Und immer noch liegen gesammelte, bunte Blätter im Kinderzimmer, die ebenfalls darauf warten, getrocknet zu werden…. Hier gilt -wie bei den Kastanien-: Beim Herbstbasteln kreativ werden!
    Der kleine Lennox entdeckt den Herbst

    Der kleine Lennox entdeckt den Herbst

  5. „Du läufst zu langsam! – Nein, in die andere Richtung! – Stooooopp! – Nochmal! Auf die Plätze, fertig los!“ – Drachensteigen ist angesagt und sorgt wie jedes Jahr für matschige Finger und lange Gesichter, wenn das Flugobjekt zum hundertsten Mal auf dem Boden landet, statt erhaben durch die Lüfte zu fliegen. Doch Übung macht den Meister! Und lässt Kinderaugen strahlen, wenn es endlich klappt und der Drache fast schon in den Wolken dahinschwebt.
  6. Yeah, es ist früher dunkel! Bevor wir Mamas waren ist uns diese Tatsache negativ aufgefallen, aber jetzt! Ja, jetzt lässt sich das Kleinkind viel lieber zu einer vernünftigen Zeit ins Bett bringen als im Sommer, wo abends bis spät die Sonne durchs Kinderzimmerfenster schien. Wir hingegen können uns einen entspannten Abend in der Badewanne mit einem guten Buch machen…. Zumindest in der Theorie. Extra-Plus am Wochenende: Eine Nachtwanderung mit Taschenlampen machen und am nächsten Tag (hoffentlich) eine halbe Stunde länger schlafen!
  7. Der morgendliche Kampf mit den Jeans und die Erkenntnis, dass die Modelmaße-Bikini-Figur Geschichte ist. Die Zeit der luftigen Sommerkleider und Jersey-Röcke ist für dieses Jahr vorbei und die Hosen sind seit dem Frühjahr leider nicht bequemer (oder lockerer) geworden. Arrrgh!
Rebecca

Schon seit rund einer Dekade jongliere ich, mal mehr, mal weniger erfolgreich, das Dasein als Schreiberling und Mama. Diese zwei Pole machen mich aus und haben eines gemeinsam: emotionale Geschichten!

Alle Artikel