4 Kinder & 3 Karrieren: So wuppt YouTuberin Laila Maria Witt ihren Tag

Was kann Laila Maria Witt eigentlich nicht!? Die 40-jährige ist erfolgreiche Sachbuch-Autorin und hat einen unglaublich erfolgreichen Familien-YouTube-Kanal. Und: Die herzliche Berlinerin ist Mama von vier Kindern. Wow!

Und als wäre das alles nicht genug, ist sie jetzt noch unter die Designer gegangen. Ihre Kollektion „laila maria“ ist exklusiv bei HSE erhältlich und bietet tolle Mode und Pflegeprodukte für Frauen und Babys.

Grund genug, Laila mal auf den Zahn zu fühlen: Wie genau schafft sie das bitte alles!? Bekommt sie das alles wirklich so lässig unter einen Hut, wie es scheint?

Laila, sag mal, wie alt sind deine Kinder denn überhaupt?

Mein Größter ist sechzehn Jahre alt, meine älteste Tochter zwölfeinhalb, meine jüngere Tochter ist gerade acht geworden und der Jüngste ist dreieinhalb. Ich bin also seit 16 Jahren Mama und weiß wie es sich anfühlt, das Babyglück sowohl jünger als auch schon mit mehr Lebenserfahrung zu genießen. Apropos Lebenserfahrung: Zu meiner Lebenserfahrung als Mama gehört übrigens auch, dass ich mit Ende 20 dreieinhalb Jahre mit zwei Kindern alleinerziehend war, bevor ich dann meinen jetzigen Ehemann kennenlernte, mit dem zusammen ich noch zwei Kinder bekommen habe. Alle vier Kinder leben bei uns. Die Zeit als Alleinerziehende möchte ich nicht missen, auch wenn es natürlich schwierig war allein mit zwei Kindern. Alles, was ich in dieser Phase gelernt habe – vor allem, mich zu strukturieren und zu organisieren – hat mir gezeigt, wie viel Stärke überhaupt in mir steckt. In dieser Zeit habe ich auch schon die Grundstruktur erarbeitet und aufgeschrieben und in den folgenden Jahren weiterentwickelt, woraus dann mein neues, drittes Buch „Happiness hausgemacht“ (Affiliate Link) entstanden ist.“

Du hast so viel zu tun. Wie organisierst du deinen Alltag mit Beruf und Familie?

Als Mutter berufstätig zu sein, erfordert immer Organisation und Struktur und ein Leben in und mit Netzwerken. Ich möchte dazu sagen, dass ich lange Zeit hauptsächlich von zu Hause aus gearbeitet habe. So habe ich meinen Familien- und Koch-YouTube-Kanal von zu Hause aus gedreht und auch meine Bücher habe ich an meinem Schreibtisch geschrieben.

Das heißt, so richtig beruflich unterwegs bin ich also erst seit etwa einem Jahr – wobei auch das Arbeiten von zu Hause natürlich Planung, Zeitmanagement und vor allem Fokussierung benötigt. Ich würde sagen, zu Hause zu arbeiten benötigt häufig ein Quantum mehr Selbstdisziplin, während das Arbeiten außer Haus ein größeres Netzwerk erfordert. Besonders wichtig finde ich, den Tag mit meiner Morgenroutine zu starten: Me-Time sowie ein paar kleine Sportübungen.“

Wie bist du auf die Idee für deinen YouTube-Kanal gekommen?

Ich bin mit Anfang 20 Mutter geworden, da existierten noch kein Instagram oder YouTube und es gab keinerlei Vorbilder – in meinem Freundeskreis gab es noch keine Mama, die ich um Rat hätte fragen können. Ich war einfach die Erste. Und ich hatte null Erfahrung mit Schwangerschaft, Baby und Co. So wurde ich quasi zur Vorreiterin.

Als dann meine Freundinnen nach und nach schwanger wurden, war ich ihr Vorbild. So habe ich angefangen, die Mamas in meinem Freundeskreis zu beraten, dann die Freundinnen meiner Freundinnen und dann die Freundinnen der Freundinnen meiner Freundinnen. Ich bin natürlich keine Hebamme und dennoch habe ich manchmal an einem Tag zehn Frauen dabei geholfen, zu stillen und das Tragetuch richtig umzubinden.

Und obwohl sich der Zugang zu Informationen im Laufe der Zeit verändert hat, habe ich festgestellt, dass sich die Fragen an mich nicht veränderten – es waren immer dieselben. Deshalb habe ich mich irgendwann dazu entschlossen: Ich werde sie einmal für alle, die sich dafür interessieren, beantworten – auf YouTube. Damals war ich gerade mit meinem vierten Kind schwanger. Daraufhin habe ich angefangen, vom positiven Schwangerschaftstest über diverse Schwangerschafts-Wehwehchen bis hin zur Geburt und danach Woche für Woche alles auf YouTube festzuhalten.
Diese Art der Wissensvermittlung nennt sich übrigens „Education-Tubing“, wofür ich 2019 sogar von YouTube zur Education-Tuberin ausgezeichnet wurde. Ich habe mit meinem Kanal ein ganz neues Talk-Format entwickelt, weil ich die erste Familien-YouTuberin war, die nicht vlog-artig ihr Familienleben oder ihre Kinder gezeigt, sondern sich darauf spezialisiert hat, schlicht Wissen und Erfahrung zu teilen. Ich weiß noch genau, wie die ersten Kommentare kamen: „Das kann nichts werden, wenn du deine Kinder nicht zeigst!“ Was soll ich sagen? Heute sind wir eine Community von über 165.000 Mamas, die sich über ihre Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

Bekommst du zu deinen Videos viel Feedback von anderen Mamas?

„Täglich erreichen mich hunderte Nachrichten! Es ist ein so großes Feedback und ein so intensiver Austausch entstanden, mit dem ich niemals gerechnet hätte. Und ich möchte jede von euch herzlich einladen, egal, welche Frage ihr habt: Gebt sie bei YouTube ein, zusammen mit meinem Namen, und euch wird das passende Video angezeigt. Es existieren mittlerweile 500 Videos rund um alle Kinder- und Mamathemen. Es lohnt sich auch immer, die zahlreichen Kommentare unter den Videos anzuschauen, denn dort kann man so vieles erfahren. Die Arbeit für und mit dieser Community ist wirklich mein Herzensprojekt.“

Wie fühlt es sich an, jetzt auch noch eine eigene Kollektion bei HSE zu haben? Wie ist es denn dazu gekommen?

„HSE ist vor etwa anderthalb Jahren auf mich zugekommen und hat mich gefragt, ob ich den Mutter-Kind-Bereich aufbauen möchte. Und da ich mich schon seit vielen Jahren mit dem Optimieren von Kleidung, dem Anpassen von Kosmetik und dem Umschneidern von Babysachen beschäftige und darüber hinaus durch den engen Austausch mit der Community genau weiß, was wir Mamas suchen und uns wünschen, habe ich sofort ja gesagt.
Und wie sich das anfühlt? Es macht mich unglaublich glücklich! Vor allem die vielen positiven Rückmeldungen von Mamas, die mir jeden Tag Bilder von ihren Babys und sich selbst in der laila-maria-Kollektion schicken. Ganz besonders freut es mich auch, dass meine Kosmetik – die Creme und das Duschgel – so gut ankommen, denn da sind nur hochwertige Inhaltsstoffe für uns Mamas drin, mit denen ich mich sehr viel beschäftigt habe. Es fühlt sich einfach großartig an, dass meine Kollektion, meine Produkte da draußen ,leben` – genau da, wo sie gebraucht werden.“

Welche Produkte gibt es von dir bei HSE – und wie ist es zu genau dieser Auswahl gekommen? Und wie viel aus deiner Mama-Erfahrung steckt in deinen Produkten?

„Es gibt Loungeware, Babykleidung und -zubehör, Taschen und Kosmetik für Mamas. Ich bin HSE sehr dankbar, dass ich mich so breit aufstellen und mich in allen Bereichen, die für uns Mamas beziehungsweise Frauen relevant sind, kreativ entfalten darf. Alle Produkte sind 100 Prozent Laila.“

Laila Maria Witt (Foto: Magnus Magusson / HSE)

 

Wie viel Persönliches lässt du in deine Arbeit einfließen? Wie viel Privates gibst du in den Videos preis?

„Zuerst einmal liebe ich es, all das, was ich tue, nicht als „klassische“ Arbeit zu bezeichnen, weder meine YouTube-Kanäle, das Schreiben von Büchern noch das Entwerfen und Entwickeln von Produkten. Auch wenn mich das alles zeitlich sehr einspannt, handelt es sich dennoch um die Erweiterung meines Herzensprojekts – meine Arbeit mit und für Mamas – und ist damit automatisch zu 100 Prozent persönlich.

In meinen Videos geht es in erster Linie darum, Erfahrungen und Wissen zu vermitteln. Sehr gern gebe ich dabei private Einblicke, mit dem Ziel, dass andere aus meinen Erfahrungen etwas lernen können. Auch mein Buch „Happiness hausgemacht“ hat autobiografische Züge, immer dann, wenn ich den Leser*innen durch das Schildern von Erlebnissen aus meinem Leben einen Mehrwert bieten möchte. Und ich freue mich, wie liebevoll das angenommen wird und dass es offenbar fruchtet.“

Liebe Laila, wir danken dir ganz herzlich für deine ehrlichen Antworten! Ganz viel Erfolg für all deine tollen Projekte!

HIER findet ihr Lailas wunderschöne Kollektion „laila maria“ bei HSE. Schaut unbedingt mal vorbei, es lohnt sich!

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x