Ziegenmilch fürs Baby: Ist das gesund?

Wir haben neulich eine Umfrage in der Echte Mamas Community gemacht – Ziegenmilch fürs Baby – gibt es da Erfahrungen? Über 1900 Mamas haben mitgemacht, ganze 42 haben ihrem Baby Ziegenmilch Nahrung gegeben.

Ich hatte ein Ziegenmilch-Baby!

Ich war eine davon. Ich kann gar nicht genau sagen, warum. Beziehungsweise, kann ich schon, es ist mir nur ein wenig peinlich. Ich wünschte, könnte erzählen, ich bin eine super Mama und hab das Beste für mein Kind recherchiert, aber in Wahrheit hab ich das Ziegenmilch-Pulver einfach bei meiner besten Freundin stehen sehen und dachte, ich nehm‘ das gleiche für mein Baby.

Ich hatte eine anfangs schwierige, dann echt schöne Stillbeziehung. Bis ich mich dann von meinem Freund habe bequatschen lassen, dass doch jetzt mal gut ist mit Stillen, und die Flasche dran sei. Mein Baby war da acht Monate alt. DAS würde ich heute auf jeden Fall auch besser recherchieren…

Ich habe meine Freundin später mal gefragt, wieso sie eigentlich Ziegenmilch für mein Patenkind genommen hat. Sie meinte, sie hatte alle anderen Sorten durchprobiert, und das war das Einzige, was er mochte. Und ich dachte, sie hatte perfekt recherchiert!

Heute bin ich allerdings froh über meine Wahl, denn:

Ziegen werden nicht in Massentierhaltung gequält, sondern leben meist frei auf der Wiese. Ich hoffe einfach mal, dass sie deshalb gesünder sind und weniger Medikamente brauchen, und daher ihre Milch auch gesünder ist.

Und, ganz subjektiv: Ich glaube, die Ziegenmilch hat bei meinem Baby dazu beigetragen, dass mein Kind heute nicht so heiß auf Süßigkeiten ist – weil Ziegenmilch Baby-Nahrung weniger süß als das herkömmliche kuhmilchbasierte Pulver ist? Keine Ahnung, aber ich glaube es einfach mal. Vor ihr muss man auf jeden Fall keine Schokolade verstecken, sie fragt eher nach Gurken.

Wenn man Google glauben darf, gibt es ein leicht gestiegenes Interesse an Ziegenmilch Nahrung für Babys, daher beantworte ich euch einmal alle Fragen rund um das Thema. Es ist auf jeden Fall gut zu wissen, was es für Alternativen gibt!

Ab wann kann man Babys Ziegenmilch geben?

Grundsätzlich kann man Ziegenmilch Babys von Anfang an geben, ABER: es ist das Beste, die ersten Monate zu stillen. Auch wenn Babynahrung heute sehr nah an der Muttermilch ist, gleichwertig ist sie nicht. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt ausdrücklich, Babys in den ersten sechs Monaten ausschließlich zu stillen.

Das Zufüttern von Säuglingsnahrung kann den Stillerfolg maßgeblich beeinträchtigen. Sprich mit deiner Hebamme oder deinem Kinderarzt, wenn du Säuglingsanfangsnahrung verwenden willst.

Aber es gibt eben auch viele Mütter wie mich, die abstillen und dann weiter die Flasche geben. Mein Kind hat ehrlicherweise bis zum dritten Lebensjahr abends noch eine Flasche Babymilch getrunken.
Immer Bio-Folgemilch auf Ziegenmilchbasis, denn sie enthält alle wichtigen Nährstoffe für ein Kind im Beikostalter und ist aufgrund der besonderen Zusammensetzung des Eiweißes gut bekömmlich. Ich empfehle Wert auf ein Bio-Siegel zu legen – wie zum Beispiel bei der Bio-Folgemilch aus Ziegenmilch von Töpfer.
Töpfer ist eine deutsche Firma aus dem Allgäu, die Produkte haben so keine weite Reise hinter sich (die anderen Ziegenmilch-Babynahrungshersteller kommen alle aus dem Ausland). Und sie legen seit Jahrzehnten großen Wert auf Bio-Qualität und werden schon seit Generationen von Hebammen empfohlen.

Ziegenmilch für Baby von Töpfer

Bio-Ziegenmilch-Nahrung von Töpfer

Ist Ziegenmilch als Babynahrung ein Trend?

Ja und Nein. Obwohl Ziegenmilch für Babys derzeit immer bekannter und beliebter wird, wird sie schon seit Jahrtausenden als Lebensmittel verwendet – auch als Säuglingsnahrung.

Dass die Ziegenmilch in der Ernährung von Babys und Kleinkindern bisher kaum eine Rolle gespielt hat, liegt auch daran, dass die Europäische Kommission erst seit 2014 offiziell Säuglingsnahrung auf Basis von Ziegenmilch in Deutschland zugelassen hat. Damals hatten wissenschaftliche Studien gezeigt, dass Ziegenmilchpulver eine echte Alternative zu bisherigem Kuhmilchpulver ist.

Ist Ziegenmilch der Muttermilch ähnlich?

Zumindest mehr als Kuhmilch. Schon die Entstehung im Ziegen-Euter ähnelt der Entstehung der menschlichen Muttermilch mehr. Besonders die Proteine der Ziegenmilch sind mit denen unserer Muttermilch vergleichbar.

Welche Vorteile hat Ziegenmilch für Babys? Ist Ziegenmilch besser als Kuhmilch?

Ziegenmilch ist gut verdaulich: Ziegenmilch gilt gegenüber Kuhmilch als leichter verträglich. Der Grund: Das Fett der Ziegenmilch enthält mehr kurz- und mittelkettige als langkettige Fettsäuren. Diese können leichter vom menschlichen Körper aufgenommen werden und sind daher besser verdaulich.

Außerdem enthält Ziegenmilch weniger Laktose (Milchzucker) als Kuhmilch, der einigen großen und kleinen Menschen Schwierigkeiten bereiten kann. ABER: Auch Ziegenmilch enthält Laktose und ist daher bei einer Intoleranz deines Babys keine Alternative.

Ziegenmilch enthält viele Nährstoffe und ist für euer Baby sehr gesund:

Ziegenmilch enthält viele wichtige Nährstoffe, die für das Wachstum und die Entwicklung deines Kindes unerlässlich sind.

Bio-Folgemilch aus Ziegenmilch für Babys enthält:

  • sechs der wichtigsten essenziellen Aminosäuren für den Menschen,
  • einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie Linolsäure und Omega-3-Fettsäure,
  • die Mineralstoffe Kalzium und Magnesium,
  • Vitamin A, B1, B2, C, D und E,
  • Spurenelemente wie Kupfer, Zink…

Wie wichtig euch die Qualität der Folgemilch und Babynahrung ist, zeigt auch das Ergebnis unserer Umfrage. 58.8 % der Mütter gaben an, dass sie „alles Wichtige in der benötigten Menge“ für euer Baby enthalten soll.

Fazit zum Thema Ziegenmilch Baby-Nahrung:

Ziegenmilch ist für Babys gut verträglich und hat einen sehr hohen Nährstoffgehalt.

Eine Mama aus der Community antwortete bei unserer Umfrage darauf, warum sie ihrer Tochter Ziegenmilch gab, folgendes:

„Unsere Tochter hatte Durchfall und ich wollte ausschließen, dass es an der Kuhmilch lag. Daher bin ich auf Ziegenmilch umgestiegen. Der Durchfall wurde besser. Desweiteren schlief sie auf einmal die Nacht durch, wenn es am Abend Ziegenmilch gab.“

Das ist sicher genauso wenig repräsentativ wie mein Kind, das keine Schokolade mag. Aber es ist immer gut zu wissen, dass es auch Alternativen zu Kuhmilch gibt. Am besten, ihr probiert es selbst aus!

Ihr habt noch weitere Fragen zum Thema Ziegenmilch für euer Baby? Dann wendet euch an den Elternservice der Firma Töpfer unter 08374 – 934 222 (Mo – Fr. 8 – 16 Uhr).

Jennifer Meerkamp

Als Kind der 80er habe ich Kinderkassetten geliebt. Schnell war mir klar: Karla Kolumna ist immer dort, wo was los ist. Deswegen wollte ich Journalistin werden. Tatsächlich habe ich über meinen Job schon viele tolle Menschen kennenlernen dürfen: Jetzt, als Mama eines 1,5-Jährigen, freue ich mich, heute Teil des Echte Mama Teams zu sein und über Kinder zu schreiben. Die sind nämlich genau so spannend wie Schauspieler und Politiker.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.