Corona: Kontaktsperren in Niedersachen über Ostern gelockert

Überraschende Neuigkeiten aus Niedersachen: Das Bundesland lockert seine geltenden Kontaktbeschränkungen für das Osterwochenende. Laut der stellvertretenden Leiterin des Krisenstabs Claudia Schröder seien „private Besuche in abgespeckter Form über die Feiertage möglich.“ Somit dürften die Familie und auch enge Freunde zu Besuch kommen.

Die neuesten Beschlüsse aus Niedersachsen:

Bislang war es untersagt, Kontakt zu Menschen außerhalb des eigenen Haushalts zu halten. Dazu äußerte sich nun Claudia Schröder vor dem Osterwochenende und bestätigte die bereits angekündigte Änderung: Auch das Besuchen von Menschen, die nicht zum eigenen Haushalt gehören, ist über Ostern erlaubt.

Dies sollte jetzt aber nicht als Freifahrtschein verstanden werden. Denn nach wie vor ist der vorgegebene Abstand von mindestens eineinhalb Metern einzuhalten. Und auch nach Ostern erwartet einen laut neu veröffentlichtem Bußgeldkatalog in Niedersachsen eine Strafe bei unzulässigen Treffen von mehr als zwei Personen. Denn das Infektionsrisiko muss immer noch eingeschränkt werden. Heißt im Klartext: Sich lieber Draußen als zu Hause treffen, große Familientreffen oder Partys sind nach wie vor tabu. In Ordnung sind dagegen Hochzeiten und Beerdigungen mit maximal zehn Teilnehmern aus dem engsten Kreis.

Auch Sterbende müssen in Niedersachsen ihren schweren Weg nicht mehr alleine gehen. Gerade das ist ein wichtiger Schritt für viele Angehörige, die ihre Liebsten in dieser schmerzhaften Zeit natürlich nicht alleine lassen wollen.

Eine weitere Lockerung geht in Richtung der Betreiber von Autowaschanlagen. Sie dürfen ihre vollautomatisch betriebenen Anlagen wieder öffnen.

Zwar sind Gottesdienste nach wie vor untersagt, aber einzelne Kirchen dürfen für stille Gebete über Ostern öffnen.

Was machen die anderen Bundesländer?

Positive Osternachrichten für Niedersachsen also. Bleibt abzuwarten, ob die restlichen Bundesländer nachziehen oder ähnliche Lockerungen für die Osterfeiertage bekanntmachen. Bremen äußerte sich wiederum bereits zu Niedersachsens Lockerungen und gab zu verstehen, dass hier derzeit keine Lockerungen über Ostern geplant seien.

Für viele heißt das also auch am langen Wochenende: Füße stillhalten, zu Hause bleiben und das Beste aus der Situation machen.

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor fünf Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich selbst noch keine Kinder habe, verbringe ich liebend gerne Zeit mit ihnen.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x