Können die verlorenen Milchzähne deines Kindes künftig sein Leben retten?

Ein Wackelzahn, ein Wackelzahn! Wenn die ersten Milchzähne ausfallen, ist das etwas ganz Besonderes. Das Kind ist stolz, Mama eher wehmütig… und die kleinen,  blitzweißen Beißerchen wandern entweder in ein hübsches kleines Kästchen oder werden direkt von der Zahnfee abgeholt.

Ein schöner Brauch – allerdings sollte die fleißige Fee den abgeholten Zahn direktemang ins Speziallabor bringen. Denn Mediziner haben herausgefunden, dass im Mark der kleinen Zähne wertvolle Stammzellen stecken.

Diese können dem Kind in seinem weiteren Leben helfen – und in einigen Fällen sogar sein Leben retten.

Noch ein Grund mehr, die ersten Zähnchen gut zu pflegen. Foto: Bigstock

Stammzellen sind neutrale Zellen, aus denen sich eine Vielzahl anderer Zellen entwickeln können – die dann bei Bedarf Gelenke, Muskeln, Knochen, Nerven und sogar das Herz reparieren können. Studien belegen, dass Stammzellen zur Heilung von rund 300 Krankheiten beitragen können – dazu gehören lebensbedrohliche Autoimmunerkrankungen, Krebs, Diabetes oder Arthrose.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Aber auch bei „kleineren“ Problemen, wie zum Beispiel einem abgestorbenen Zahn, könnten die aus Milchzähnen gewonnenen Stammzellen eine große Hilfe sein.

Damit sie einsatzbereit bleiben, dürfen die Zähne natürlich nicht in einer kleinen Dose im heimischen Schrank verwahrt werden. Sie sollten nach dem Ausfallen möglichst schnell in ein Speziallabor geschickt werden, wie beispielsweise die Future Health Biobank. Hier werden die Milchzähne bzw. ihre Stammzellen professionell eingelagert und warten – hoffentlich vergeblich – auf ihren Einsatz im gesundheitlichen Notfall deines Kindes.

Auch unsere Weisheitszähne und andere Teile des Körpers enthalten Stammzellen. Allerdings haben Forscher festestellt, dass die Stammzellen der Milchzähne deutlich schneller wachsen und sich vermehren können.

Übrigens: Eine Stammzellentherapie kann auch erkrankten Geschwistern oder anderen Familienangehörigen helfen.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer vierjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel