Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Sendetermine 2019

Ein absolutes Muss für jede Weihnachtszeit, oder? Die Geschenke liegen unter dem Baum, das Essen ist vorbereitet und alles glänzt und leuchtet. Doch eines fehlt noch: Der Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gehört für mich einfach zu einem Weihnachtsfest dazu. Letztes Jahr habe ich ihn aber doch tatsächlich verpasst, da ich die Sendetermine nicht nachgeschaut hatte. Damit euch das nicht auch passiert, haben wir einmal alle Sendetermine 2019 für euch im Überblick.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Aschenbrödel (@3haselnuessefueraschenbroedel) am

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – Sendetermine 2019

  • ARD:  24. Dezember 2019, 17:10 Uhr
  • One: 24. Dezember 2019, 18:50 Uhr
  • RBB: 24. Dezember 2019, 20:15 Uhr
  • WDR 24. Dezember 2019, 20:15 Uhr
  • SWR 24. Dezember 2019. 22:00 Uhr
  • ARD:  25. Dezember 2019, 10:25 Uhr
  • NDR: 25. Dezember 2019, 14:50 Uhr
  • WDR: 25. Dezember 2019, 16:05 Uhr
  • One: 25. Dezember 2019, 17.05 Uhr
  • RBB: 26. Dezember 2019, 14:30 Uhr
  • MDR: 26. Dezember 2019, 16:00 Uhr
  • Kika: 29. Dezember 2019, 12:00 Uhr
  • BR: 6. Januar, 8:00 Uhr

Auch, wenn ich es kaum glauben kaum, gibt es sicherlich die ein oder andere, die sich jetzt fragt: Was ist „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel?“

Kein Problem, ich fasse es euch gerne zusammen. 😉

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (kostenloser Download)

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Um was geht es?

Es handelt sich hierbei um einen tschechisch-deutschen Märchenfilm aus dem Jahr 1973. „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ läuft seit über vierzig Jahren an Weihnachten, weshalb viele in jedes Jahr aufs Neue nostalgisch werden und er sich in den letzten Jahren auch besonders bei der jungen Generation beliebt machte. Das Märchen stammt von Božena Němcová und erzählt die Geschichte von Grimms Aschenputtel nach.

Nach dem Tod ihrer Eltern sind Aschenbrödel nur der Schimmel Nikolaus, der Hund Kasperle und eine Schmuckschatulle geblieben. Wie in den meisten Märchen ist auch hier die Stiefmutter herrisch und hinterhältig. Gemeinsam mit ihrer leiblichen Tochter erniedrigt sie Aschenbrödel. Die beiden behandeln sie schlecht und versuchen zu verhindern, dass Aschenbrödel am Ball des Königshauses teilnehmen kann.

Doch mit Hilfe eines Zweiges mit drei verzauberten Haselnüssen und den Tauben, die ihr bei der schrecklichen Aufgabe helfen, Mais von Linsen trennen, schafft sie es doch noch rechtzeitig zum Ball des Prinzen.

Aschenbrödel ist kein zurückhaltendes Mädchen, nein, sie jagt und reitet. Sie lässt sich nicht von all dem königlichen Tam-Tam beeindrucken. Das macht sie natürlich besonders in der heutigen Zeit zu einer Heldin, unterscheidet sie sich doch deutlich von anderen Märchen-Mädchen. Das besondere an diesem Film ist auch, dass er sehr humorvoll ist, was dem Märchen der Gebrüder Grimm nicht nachgesagt werden kann.

Es lohnt sich also, spätestens dieses Jahr einmal einzuschalten. Und für alle, die sowieso schon zu den ganz großen Fans von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gehören: Notiert euch die Sendetermine für 2019! 😉

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor vier Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich die einzige Nicht-Mama im Team bin, verbringe ich liebend gerne Zeit mit Kindern.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.