Dieser Junge erblickte gleich zwei Mal das Licht der Welt

Sie wusste schon immer, dass sie mal Mama werden würde und träumte von drei oder vier Kindern. Und auch, wenn Joni Reinkemeyer (22) erst seit kurzem mit ihrem Freund Chris Skain (28) zusammen war, freute sich das Paar aus Missouri/USA sehr, als sie erfuhren, dass sie bald Eltern werden sollten. Schon bald sollte ihr erstes Baby das Licht der Welt erblicken!

Ihre Freude bekam schnell einen riesigen Dämpfer: Bei einer Ultraschall-Untersuchung entdeckten die Ärzte, dass Jonis Baby schwer krank ist. Nach weiteren Untersuchungen war klar: Das Ungeborene leidet unter Spina Bifida, eine Erkrankung, bei der sich die Wirbelsäule und das Rückenmark des Kindes nicht richtig entwickeln. Wie schwerwiegend diese Fehlbildung für die Gesundheit des Kindes ist, liegt an ihrer genauen Lage im Rücken.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Jonis und Chris´ Kind hätte wahrscheinlich niemals Stehen und Laufen können.

Um das Ungeborene vor diesem künftigen Schicksal zu bewahren, schlugen die Ärzte des St. Louis Children’s Krankenhaus den werdenden Eltern eine komplizierte Operation vor. Diese wurde in dieser Klinik so noch nie durchgeführt, aber sie würden es wagen.

Sie wollten Joni ihre Gebärmutter mit dem Baby darin aus dem Bauch nehmen, das Baby operieren und es anschließend wieder in den Bauch seiner Mama zurücklegen. Diese Art der Medizin wird fetale Chirurgie genannt.

Joni sagte gegenüber The Sun: „Sie warnten uns davor, dass unser Kind diese Operation nicht überleben könnte. Aber nach langem Abwägen haben Chris und ich uns schließlich für die OP entschieden.“

Und so erblickte der kleine Jackson am 10. Oktober 2017 das erste Mal das Licht der Welt.

Ein Team aus 32 Ärzten operierte den Jungen, der doch eigentlich noch im Bauch seiner Mama sein sollte. Er wog zu diesem Zeitpunkt nur 500 Gramm.

Aber tatsächlich: Die filigrane Operation gelang den Ärzten und Jackson durfte anschließend noch weitere zehn Wochen in Jonis Bauch kuscheln und wachsen.

Diese langen Wochen musste Joni liegen, damit es nicht zur Frühgeburt kam. Sie selbst musste sich aber natürlich auch von dem schweren Eingriff erholen: „Ich hatte starke Schmerzen. Die Ärzte mussten mir meine Bauchmuskeln durchtrennen – ich konnte nicht einmal alleine sitzen!

 

Im Dezember 2017 dann erblickte Jackson durch einen Kaiserschnitt zum zweiten Mal das Licht der Welt – und dieses Mal war seine Geburt endgültig.

Mama und Sohn sind heute wohlauf – und Jackson wächst und gedeiht.

Joni: „Er wird seine zwei Geburtstage lieben lernen, schließlich bekommt er zwei Mal im Jahr einen tollen Geburtstagskuchen!“

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer vierjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel