Diese IKEA-Anzeige ist gleichzeitig ein Schwangerschaftstest. Hä?

Als ich diese Nachricht gelesen hatte, dachte ich ehrlich gesagt erst an einen Scherz.

Eine Anzeige für ein Babybett in einer Zeitschrift, die einen Streifen enthält, der als Schwangerschaftstest funktioniert? In Auftrag gegeben von dem Möbel- und Einrichtungsgiganten IKEA?

Äh,… kreativ, würde ich sagen.

Und es wird noch doller: Der Text auf der Anzeige, die in der schwedischen Frauenzeitschrift Amelia erschien, fordert Frauen tatsächlich dazu auf, auf die Werbung für das Babybett zu pinkeln.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

(Wenn ich mir das gerade so vorstelle, dann bitte zumindest die Seite vorher aus dem Magazin entfernen).

Der Streifen funktioniert nämlich laut Berichten wirklich wie ein „normaler“ Schwangerschaftstest. Es war anscheinend ein technisches Meisterwerk, ihn in einer Zeitungsseite integrieren zu können.

Warum jemand ein Stück Papier in einer Zeitung pinkeln würde?

Ich schätze, dass man entweder neugierig ist und einen die Überschrift anlockt „Auf diese Anzeige zu Pinkeln verändert vielleicht Ihr Leben.“ Wenn man tatsächlich schwanger ist, würde ich das ohne Zögern unterschreiben.

Oder man ist scharf auf den Rabatt – das Ziel der Aktion: Ist die Frau schwanger, erscheint in dem Streifen nämlich ein Rabatt-Coupon, mit dem man beim Kauf des Babybetts Sundviks rund 50 Prozent spart.

Diesen Coupon kann man dann bei IKEA einlösen. Ist nur ziemlich peinlich, wenn man den vollbepinkelten Streifen an der Kasse zeigen muss, oder? Ob er auch beim Online-Einkauf funktioniert, ist nicht bekannt.

Ich denke, dass die Aktion auf jeden Fall starker Anwärter für den Preis „Kreativste Werbung in 2018“ ist.

Echte Mamas

Alle Artikel