Angst vor „geimpftem Blut”: Eltern verweigern Herz-OP für Baby

Ein vier Monate altes Baby benötigt dringend eine Herz-OP, doch seine Eltern weigern sich, diese durchführen zu lassen. Der Grund ist ihre Angst vor einer Blut-Transfusion von Menschen, die eine Corona-Impfung erhalten haben.

Die Eltern des Babys sprachen in einem Interview mit einem Impfgegner über die gesundheitliche Situation ihres Sohnes und ihre medizinischen Vorstellungen. Wie der Guardian berichtet, erzählten sie, dass ihr Kind an einer schweren Pulmonalklappenstenose leidet. Bei der Pulmonalstenose liegt eine Verengung (Stenose) der Herzklappe zwischen rechter Herzkammer und Lungenkreislauf vor.

„Wir wollen kein Blut, das durch Impfungen verseucht ist.”

Das Baby müsse eigentlich „sofort“ operiert werden, aber die Eltern seien „sehr besorgt über das Blut, das [die Ärzte] verwenden werden“. „Wir wollen kein Blut, das durch Impfungen verseucht ist“, sagte der Vater. „Das ist das Ende des Deals – wir sind mit allem anderen einverstanden, was diese Ärzte tun wollen.“

Den Eltern kann nun die Vormundschaft für ihr Kind entzogen werden.

Der neuseeländische Gesundheitsdienst hat einen gerichtlichen Antrag auf Vormundschaft für das vier Monate alte Baby gestellt. Die Eltern weigern sich weiterhin, die lebensrettende Herzoperation durchführen zu lassen – es sei denn es wird Blut von Ungeimpften verwendet.

Der Anwalt des Gesundheitsdienstes, Paul White, betonte vor Gericht, dass Mediziner gesagt hätten, ein Kind mit einer solchen Erkrankung wäre unter normalen Umständen schon vor einigen Wochen behandelt worden. Die Anwältin der Eltern, Sue Gray, eine prominente Impfgegnerin, sagte, die Eltern wollten eine bessere Versorgung als das, was der Staat anbiete.

Das Gericht wird nun darüber entscheiden, ob das Baby gegen den Willen der Eltern behandelt wird.

Laut dem Blutdienst NZ Blood wird jeder Covid-19-Impfstoff im Blut kurz nach der Injektion abgebaut. Die Impfstoffe zur Verhinderung schwerer Erkrankungen und Todesfälle durch Covid-19 haben sich als sicher und wirksam erwiesen. Inzwischen wurden Millionen von Menschen auf der ganzen Welt geimpft.

Mehr Infos zur Corona-Impfung findest du HIER >>>

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x