Schwanger

So süß! Diese 5 Dinge macht dein Ungeborenes im dritten Trimester

Babybauch
Foto: Bigstock

Im letzten Schwangerschaftsdrittel wird es so richtig real, dass bald Familienzuwachs kommt. Der Bauch wird größer, du spürst dein Kind regelmäßig, richtest vielleicht das Kinderzimmer ein, kaufst Strampler, malst dir dein Leben als Mama genau aus…

Doch nicht nur du bist jetzt so richtig beschäftigt. Auch dein Baby bereitet sich jetzt auf seine Ankunft in deinen Armen, im echten Leben vor. Es ist schon kräftig gewachsen und hat unvorstellbare Höchstleitungen vollbracht, um sich zu entwickeln. Aber die letzten Wochen der Schwangerschaft sind wirklich superspannend, weil dein Ungeborenes beginnt, sich wie ein „echtes“ Baby zu verhalten.

Dazu gehören diese rührenden Dinge, die es tut:

Es übt zu atmen

Im Bauch bekommt das Baby den gesamten Sauerstoff, den es zum Leben braucht, über die Plazenta und die Nabelschnur. Aber schon bald wird es selbst atmen müssen! Und deshalb beginnt es jetzt damit, mit seiner Lunge Atembewegungen zu trainieren, damit es im Moment seiner Geburt auch klappt. Denn genau dann ändert sich dieser Kreislauf, als wenn man einen Schalter umlegt, und das Baby muss Sauerstoff atmen wie wir. Ist das nicht wirklich ein (zum Glück nur sprichwörtlich) atemberaubendes Wunder der Natur?

Es öffnet seine Augen

Schon im zweiten Trimester kann ein Baby durch seine geschlossenen Augenlider Licht erahnen. Manche reagieren schon jetzt durch Bewegungen auf den Lichtkegel einer Taschenlampe, der auf den Bauch fällt. Probiere es mal aus! Etwa ab der 28. SSW aber können die Kleinen ihre Augen wirklich öffnen und blinzeln.

Es kann Mama zuhören

Hören kann ein Ungeborenes schon eher, aber im dritten Trimester ist das Gehör schon richtig gut ausgeprägt. Es erkennt Mamas Stimme – und kann sogar reagieren! Eine Studie hat gezeigt, dass, als Schwangere laut „la!“ sangen, ihre Babys den Mund öffneten und schlossen. Unwirklich, aber supersüß, oder? Also, sprich mit deinem Schatz, singe ihm vor oder lese laut ein Buch. Es wird es genießen und stärkt eure Bindung. Und schon ganz bald wirst du die Reaktionen deines Schatzes auf deine Stimme auch sehen können!

Es wird schön speckig

Ohh, all diese kleinen Röllchen und Fältchen, die Babys haben. Sie verleiten zum Knutschen, Streicheln und Zwicken, oder? Jetzt, im dritten Trimester, werden diese goldigen Speck-Reserven angelegt. Das Baby ist soweit „fertig“, hat also alle Gliedmaßen ausgebildet. Deswegen hat es jetzt die Energie, um seine Pölsterchen anzulegen, die es vor den ungewohnt kühlen Temperaturen nach seiner Geburt schützen sollen. In den letzten Wochen der Schwangerschaft legen Baby bis zu einem halben Pfund pro Woche zu.

Und schon bald bist du endlich da! Foto: Bigstock

Es lernt zu schmecken

Dein Baby kann jetzt tatsächlich im Fruchtwasser die Speisen schmecken, die du zu dir nimmst – und speichert diese Geschmäcker für später ab. Der perfekte Zeitpunkt also, all das gesunde Zeugs in sich reinzustopfen, von dem du möchtest, dass dein Kind sie später essen mag! Wer weiß, velleicht klappt es?

Ist das alles nicht ein echtes Wunder? Wir wünschen dir eine schöne restliche Schwangerschaft!