Leben

Dieses Foto zeigt (mal wieder), dass Mamas alles schaffen können!

Als Kelly Gentry aus Tennessee in einem Restaurant essen ging, fiel ihr eine der Kellnerinnen besonders auf. Nicht, weil diese so nett war (das war sie zwar in der Tat, aber das war nicht der Grund) – sondern weil die Frau ein Kleinkind auf dem Rücken trug, während sie bediente.

Kellnerin Kori Dotson hatte sich ihren zweijährigen Sohn Rhody in einer Trage auf den Rücken geschnallt und bediente weiter – und zwar ihre ganze Schicht lang.

Kelly machte ein Foto der beiden und stellte es auf ihrem Facebook-Account online.

Als die Kellnerin an unseren Tisch kam, entschuldigte sie sie sich. Ich sagte ihr, es gäbe dazu keinen Grund und sie sei unglaublich. Sie hat ihrem kleinen Sohn bereits so viel über den Wert von Arbeit beigebracht!“ erzählt Kelly auf Yahoo. Denn wenn Rhody nicht in seiner Trage saß, wischte er Tische ab, faltete mit viel Geduld Servietten oder deckte die Tische neu ein.

Warum der Knirps mit ins Restaurant musste? An diesem Tag fiel in großen Teilen der Stadt Greenback der Strom aus und die Menschen, die deshalb nicht kochen konnten, strömten zum Essen in das Lokal. Kellnerin Kori musste eine Extraschicht übernehmen, erreichte aber ihre Babysitterin nicht.

„Also habe ich meine Chefin gefragt, ob ich Rhody mitbringen dürfte. Sie meinte Ja. Sie ist selbst Mutter und versteht diese Situationen.”, erzählt Kori auf Yahoo.

Kelly war tief beeindruckt von dieser Frau und schrieb in ihrem ursprünglichen Facebook-Post: „Ein Hoch auf alle Mütter, die alles dafür tun, durchzukommen und ein Hoch auf ihren Arbeitsplatz, weil sie ihren Sohn mitbringen durfte!” Sie veröffentlichte das Foto, um Mamas zu ehren – und Kori künftig eventuell etwas mehr Trinkgeld zu verschaffen. Ein paar Tage später schrieb sie sogar noch die genaue Adresse des Lokals dazu.

Obwohl der Post durchweg positiv aufgenommen wurde, war er der Kellnerin fast ein bisschen unangenehm. Sie sagte: „Jede Mutter kennt das, wenn man sich ein Bein ausreißt, um alles zu schaffen – ich bin jetzt halt zufälligerweise damit viral gegangen. Ich zeige hier nur den ganz normalen Zwiespalt, in den jedes arbeitende Elternteil kommen kann.“

Und so ist es ja auch irgendwie. Jede Mama und jeder Papa, die arbeiten, kennen diese Bredouille, wenn beispielsweise ihr Kind krank wird. Aber dieses Foto zeigt mal wieder: Eltern können alles schaffen! Auch, wenn sie dafürmanchmal auf etwas unkonventionelle Pläne zurückgreifen müssen….