Anzeige

Wie Grapefruitsaft deiner Zervixschleim-Produktion helfen kann

Unsplash / cala_maffia

Nicht alle Tipps, wie Du deine Fruchtbarkeit und die Chancen auf eine Schwangerschaft beeinflussen kannst, stimmen. Aber an dem Gerücht, dass der gute alte Grapefruitsaft deinen Zervixschleim verbessert, scheint was dran zu sein.

Was hat Grapefruitsaft mit Zervixschleim zu tun?
Um den Zusammenhang zu verstehen, müssen wir zuerst den Verdauungsprozess näher betrachten. Das mit Nährstoffen gesättigte Blut fließt direkt zur Leber. Die Leber hat Enzyme – Zytochrome oder Cytochrome genannt – die alle Stoffe, die sie bekommen, verwerten. Das beinhaltet Nährstoffe aus der Nahrung, Medikamente, und sogar Hormone oder andere Stoffe, die in deinem Körper produziert werden.

Zytochrome sind wie wilde Kleinkinder, die alle Spielzeuge zerbrechen die sie zu fassen bekommen. Ihnen ist egal ob sie es mit einem Plastik-Truck, der Puppe ihrer Schwester o derdeinem iPhone zu tun haben – Hauptsache es wird zerstört.

Ein spezielles Zytochrom, das CYP3A4, ist auf die Zerstörung der Steroidhormone ausgerichtet, wie Östrogen.

Die Grapefruit beinhaltet gewisse Abwehrstoffe, die Furocumarine. Die werden im Blut aufgenommen und zur Leber gesandt, wo sie kurzzeitig das CYP3A4 unterbinden. Das heißt, dass für eine kurze Zeit von circa ein paar Stunden Deinem Körper die Stoffe fehlen, die das Östrogen abbauen können. Aus diesem Grund hast du für einen gewissen Zeitraum mehr Östrogen im Körper als normal.
Östrogen ist das Hormon, das für den Zervixschleim verantwortlich ist. Dadurch dass dein Östrogen-Spiegel vor dem Eisprung ansteigt, wird dein Zervixschleim fruchtbarer.

Wenn dein Östrogen-Spiegel am höchsten ist, nimmt der Zervixschleim die bekannte eiweißartige Struktur an. Falls dein Zervixschleim ein bisschen Anschub braucht, könnte Grapefruitjuice also theoretisch helfen.

Funktioniert es wirklich?
Das weiß keiner so genau. Man weiß zwar wie Grapefruitjuice den Östrogen-Spiegel beeinflussen könnte, jedoch nicht ob dieser Einfluss groß genug wäre um sich bedeutend auf den Zervixschleim auszuwirken. Wir haben noch von keiner klinischen Studie gehört, die sich mit dem Thema befasst hätte. In der Zwischenzeit wird Grapefruitjuice deiner Zervixschleim-Produktion sicher nicht schaden, außerdem schmeckt er gut, also kein Grund es nicht auszuprobieren!

Obwohl…
Zuviel Grapefruitjuice schadet auch. Denn er kann dazu führen, dass einige rezeptpflichtige Medikamente überdosiert werden. Auch die Wirksamkeit einiger Medikamente kann durch ihn beeinträchtigt werden. Bevor du dich mit dem guten Zeug also eindeckst, überprüfe die Medikamente, die du zu dir nimmst.

Dieser Artikel wird von „Ava Women“ gesponsored. „Ava Women“ ist ein Armband, das deinen Zyklus und deine fruchtbaren Tage erkennt und anzeigt. Keine andere Tracker-Methode erkennt dein Fruchtbarkeitsfenster in Echtzeit und liefert auch noch Informationen über Schlafqualität, Stress und Ruhepuls.

Das Ava Armband ist hier erhältlich und kostet 249 Euro.

Und für Echte Mamas-Leserinnen gibt es 30 Euro Rabatt.

Du musst nur den Rabattcode: ECHTEMAMAS eingeben.

Du möchtest mehr Informationen rund um das Thema Kinderwunsch?
Dann abonniere unseren Newsletter!

* dieses Feld ist für die Teilnahme erforderlich