Kinder

Beim Sex stillen?! Diese Mama hat’s gemacht

Das geht sogar entschiedenen Still-Befürwortern zu weit: Vloggerin Tasha Maile hat erklärt, dass sie ihre Babys sogar an der Brust nuckeln lässt, während sie Sex hat.

„Es ist nichts Schlimmes daran, Liebe zu machen, egal wann“, so Tasha Maile. „Ich erinnere mich daran, dass mein Sohn auf mir lag und ich ihn stillte und ich gleichzeitig Sex hatte“, sagte sie in einem YouTube-Video, nachdem sie vier Minuten darüber philosophiert hat, wie toll Sex ist und dass Religionen die Schuld daran tragen, dass Sex in der öffentlichen Debatte zu etwas Negativem gemacht wurde. Das Video ist zwei Jahre alt und diese Aussage entfachte schon damals eine Kontroverse.

„Sex ist schön, stillen ist schön, aber beides gleichzeitig – das ist creepy!“, so ein Kommentar.

Merkwürdiger Auftritt im TV

Dass Tasha Maile und dieses Thema nun wieder Schlagzeilen macht, liegt an einem Talkshow-Auftritt der zweifachen Mama. Bei der britischen Show „This Morning“ sprach sie darüber und machte so Werbung für ihren YouTube-Channel, mit dem sie wohl schon gutes Geld gemacht hat.

Im TV versuchte sie, ihre Sex-Aussage zu erklären: „Das Baby hat geschlafen. Es ist ja nicht so, dass es ein Kind wäre, das dabei sitzt und denkt: ‚Meine Mama und mein Papa haben gerade Sex!‘ Es war ein zwei oder drei Monate altes Baby und so unschuldig!“

Die Moderatorin schien ziemlich schockiert und versuchte herauszufinden, ob es irgendeine Situation gab, in der Tasha nicht stillen würde: „Du würdest deinem Baby doch zum Beispiel beim Duschen nicht die Brust geben, oder?“ – „Doch, ich dusche auch mit meinen Babys und stille sie dabei“, lautete die Antwort der Vloggerin.

Warum macht sie das?

Das befeuert – mal wieder – die Fantasie der vor allem männlichen Zuschauer, fand auch der Moderator der Show und wollte wissen, ob sie nicht glaube, dass es viele Menschen gebe, die sich ihre Videos nicht wegen der Botschaft – Babys stillen, Veganismus, gesundes Mutter-Dasein – anschauen, sondern aus  „falschen Gründen“. Daraufhin verblüffte Tasha mit folgender Aussage: „Ich glaube, es gibt kein richtig oder falsch. Warum sich die Menschen meine Videos ansehen, das ist mir offen gesagt völlig egal.“

Das stößt vielen sauer auf: „Diese Frau ist eine Exhibitionistin, das hat bei ihr nichts mit Mutterliebe zu tun“, so ein Kommentar. Ein anderer Zuschauer ist der Meinung, sie mache das nur aus Profitgier und 80 Prozent derer, die ihr folgen, seien Männer, deren Fetisch sie mit ihren nackten Brüsten befriedige.

 

 

1 KOMMENTAR

Comments are closed.