Leben

Deine Rechte einfach erklärt: Don’t worry, be Mami!

Das Buch "Don't worry, be Mami" von Sandra Runge
Das Buch „Don’t worry, be Mami“ von Sandra Runge

Wie lange geht eigentlich der Mutterschutz? Wer bezahlt mich während dieser Zeit? Wie fülle ich den Antrag auf Elternzeit (richtig!) aus? Unter welchen Umständen darf ich in der Elternzeit gekündigt werden? Was mache ich, wenn mein Chef mich nach der Elternzeit loswerden möchte?

Und so weiter und so fort.

Wir könnten bestimmt 100 rechtliche Fragen (mindestens!) auflisten, die sich eine Mama schon während der Schwangerschaft zwangsläufig stellen muss.

Leider kennen aber nur die wenigsten von uns die richtigen Antworten und Kniffe. Wie und warum auch?

Wir sind zwar gestandene Frauen, aber keine Juristinnen. Wir gucken auf die Anträge, lesen die Gesetze und verstehen zum größten Teil nur Bahnhof. Ganz ehrlich zugegeben.

Wir sind auf Hilfe im Paragraphen-Dschungel angewiesen und sind sehr, sehr dankbar, wenn uns jemand an die Hand nimmt.

So wie Sandra Runge. Sie ist Rechtsanwältin, betreibt den Blog „Smart Mama“ und sie hat selbst zwei Kinder.

Eine von uns.

Eine, die genau weiß, was auf uns zu kommt und worauf wir achten müssen. Und die sich selbst schon einmal in einer kritischen Arbeitsrechtssituation befand, nur, weil sie Mutter ist. Ihr wurde am ersten Tag nach ihrer Elternzeit gekündigt.

Sechs Jahre ist das mittlerweile her und seitdem ist es ihre Mission, anderen Mamas zu helfen und Rechtsfragen so einfach wie möglich zu erklären.

Vor wenigen Tagen kam ihr erstes Buch auf den Markt: „Don’t worry, be Mami. Juristisches Know-how rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternsein“.

Ein absolutes Geschenk an alle Mütter.

Damit wir wissen, was zu tun ist. Damit wir endlich alle Formulare fehlerfrei ausfüllen können. Und dass wir uns wehren können, falls uns Unrecht widerfährt.